Viele Jahre bin ich jetzt sowohl als Aktivist als auch beruflich im Bereich Nachhaltigkeit unterwegs. Inzwischen fokussiere ich mehr auf die sozialen Themen, die ersten Jahre habe ich versucht, etwas im Bereich Ökologische Nachhaltigkeit zu verändern. Seit der Mitarbeit und der Gründung von Utopia in 2008 hat mich das Thema sehr bewegt und begleitet. Die letzten acht Jahre gab es vor Allem im Bereich Ökologischer Nachhaltigkeit viel häufiger deprimierende und frustrierende Augenblicke als positive Motivatoren. Es hatte regelrecht den Anschein, dass die Welt einfach nicht zuhören will. Und damit meine ich nicht nur die Politiker, Unternehmen und Organisationen, sondern jeden einzelnen. Wir wissen alle, dass wir etwas ändern müssen, aber richten viel zu selten unsere eigenen Entscheidungen danach aus. Tust Du das?

2010 war ich mit meinem Freund  Matthias Rischau und Robert Felgentreu auf der Klimakonferenz in Kopenhagen, um sein Projekt „The Green Path“ unter das Volk zu bringen. Die Konferenz selbst war damals eher ein Disaster. Es schien, als werden sich die Länder niemals auf ein gemeinsames Programm einigen können.  Zumindest machten wir gute Bekanntschaften, wie zum Beispiel zu den YES MAN,  bei denen ich einen Eid ablegte,, nie wieder Coca Cola Produkte zu konsumieren. Es tat gut, zumindest unter den Aktivisten Menschen zu treffen, denen der Erhalt unseres Planeten genauso am Herzen lag wie uns.

Bis heute bin ich Matthias unheimlich dankbar, dass er mich damals überredete, mit nach Kopenhagen zu fahren. Vor Allem aber bin ich ihm dankbar, dass er niemals aufgegeben hat. Bestimmt war sein Weg eher steinig als grün, aber er hat unermüdlich immer wieder auf jeder Veranstaltung, die es zu dem Thema gab, versucht, Menschen zu motivieren, zu begeistern und anzustecken, mit ihm den Green Path zu gehen.

Wegen Menschen wie Matthias haben die World Leaders in Paris gestern schlußendlich nach acht Jahren ein Agreement unterzeichnet. Ein wirklich historischer Moment! Mehr Informationen hier: Kampf gegen Erderwärmung: Die Welt einigt sich auf historischen Klimavertrag.

Hier könnt Ihr Matthias auf seinem Weg folgen: The Green Path auf Facebook

Respect to our world leaders at the Climate Conference in Paris! For many years I am an activist of and working in the field of sustainability. While today I am focusing on social matters in the first years I was trying to be part of an ecological change. The last eight years it felt often depressing and frustrating because the world was not listening. We all know but rarely change something about it. Do you?

2010 I was attending the Climate Conference in Copenhagen with my friend Matthias Rischau​ and Robert Felgentreu​ to start his project The Green Path. The conference itself was a desaster in our eyes as it did not seem possible to get an agreement on climate change from most of the countries. At least we made nice contacts like the Yes Man and it was good to be around other activists who cared.

Until today I am thankful for Matthias convincing me to join him and most of all to not give up. Because of people like him and many many others the politicians finally made a historical call in Paris: Every country joined the agreement of a Climate Change Program. Now let’s all join our forces to keep this planet a place to live on in the future! Here you can join Matthias on his Green Path