Rauhnacht #12 – Get going!

[et_pb_section admin_label=“section“][et_pb_row admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_image admin_label=“Bild“ src=“http://danniequilitzsch.com/wp-content/uploads/2016/01/whereveryougogowithallyourheart.jpg“ show_in_lightbox=“off“ url_new_window=“off“ animation=“left“ sticky=“off“ align=“left“ force_fullwidth=“off“ always_center_on_mobile=“on“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“] [/et_pb_image][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“row“][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ text_font_size=“14″ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Rauhnacht #12 – Get going!

Die letzte der Rauhnächte.Heute fassen wir noch einmal zusammen, was uns die letzten 11 Rauhnächte beschäftigt hat. Für mich funktioniert das immer am Besten, wenn ich es aufschreibe. Warum probierst Du es nicht einfach selbst einmal aus?

Suche Dir eine ruhige Ecke. Nimm Dir ein Blatt Papier, einen oder mehrere Stifte. Zünde Dir eine Kerze oder ein Räucherstäbchen an. Schau einen Moment in die Flammen. Lasse Deine Gedanken einfach kommen und gehen. Welche Erkenntnisse hast Du in den letzten Nächten gewonnen? Was hast Du Neues gelernt? Was hast Du Dir für das neue Jahr vorgenommen? Von was willst Du Dich verabschieden? Was willst Du schaffen, wo willst Du kreativ sein, wo willst Du üben in der Liebe zu sein?
Schreib alles auf. Oder male auf, was Du Dir wünschst. Vergiss vor Allem nicht, dazu zu schreiben, wie Du Dich fühlst. Und wie Du Dich in den nächsten Monaten fühlen willst. Was und wer kann Dir dabei helfen, immer wieder zu den Dingen, die Du aufgeschrieben hast, zurück zu kommen?
Bedanke Dich zum Schluß bei Dir selbst. Dass Du Dir die Zeit genommen hast, Dich mit den Rauhnächten zu beschäftigen. Dass Du Dich öffnest und bereit bist für Veränderungen, für Wachstum und Entwicklung.

Wenn Du fertig bist mit dem Brief, überlege Dir gut, wo Du ihn verwahren willst, so dass Du ihn immer wieder hervorholen kannst, wenn Du einmal nachlesen willst, was du aufgeschrieben hast.

Wer möchte, kann auch noch einmal die konkreten Fragen zum Rückblick und der Vorausschau für den Dezember beantworten. Schaut dazu einfach in den Artikel von gestern und nutzt die gleichen Fragen. Eine spezielle Frage zum Dezember: Wo hast Du im letzten Jahr Deinen Vorhaben auch Taten folgen lassen? Was hast Du Dir für den nächsten Dezember vorgenommen, was willst Du bist dahin erreicht haben?

 

Ätherische Öle, die Dich untersützten, jetzt richtig durzzustarten

Wild Orange
Wild Organe ist das Öl, dass Dir Lebensfreude, spielerische Leichtigkeit, Licht und Zuversicht in Dein Leben zurück bringt. Es schenkt Dir das Vertrauen, dass immer gut für Dich gesorgt ist. Wild Orange fördert Deine Kreativität, bringt Dich in positive Stimmung und körperliche Energie. Außerdem inspiriert es Dich in unbegrenzten Möglichkeiten zu denken, und unterstützt so den Überfluss, der sich in Spontanität, Freude, Glück und Verspieltheit in Deinem Leben wiederfindet – die Zutaten für ein Leben in Wohlstand und Überfluss.

Peppermint
Pfefferminz unterstützt Dich dabei, die Freude am Leben wieder zu entdecken, Leichtigkeit und Beschwingtheit zurück in Dein Leben einzuladen und Körper, Verstand und Geist wieder auf Freude auszurichten. Pfefferminz hilft Dich auch dabei, Dich zu fokussieren und die Dinge in Deinem Leben zu manifestieren, die Du Dir wünschst.

Zypresse
Zypresse wirkt auf Dein Herz und Deinen Verstand und hilft Dir eine gute Verbindung zwischen den beiden herzustellen, so dass Du in Deinen ganz eigenen Flow kommst. Das Öl unterstützt Dich, Deine Sorgen loszuwerden und die Kontrolle abzugeben, und so ganz die Freude im und Leidenschaft am Leben zu genießen. Zypresse sagt Dir: Höre auf Dein Herz und setze Deinen Verstand dafür ein, Deinem Herzen zu folgen und so ein freudvolleres, leichteres Leben für Dich zu schaffen.

 

Ich danke Euch allen, die Ihr meine Artikel gelesen habt und mit mir durch die Rauhnächte gegangen seid. Und ich freue mich schon auf die Entwicklung in diesem Jahr und spätestens Ende des Jahres zu hören, wie es Euch ergangen ist.

Ich wünsche Euch eine friedvolle 12. Rauhnacht!

In Liebe,

Eure Dannie

Quellen:
Das Wunder der Rauhnächte, Valentin Kirchgruber
Rauhnächte, Elfie Courtenay
Rauhnächte, Zeit für mich, Anne Stallkamp, Werner Hartung
Bring Deine Emotionen in Balance, Thorsten Weiss

[/et_pb_text][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ text_font_size=“14″ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Rauhnacht #12 – Get going!

The last of the Rauhnächte. Today we summarize again what has come up in the last 11 Rauhnächte. To me it always works best when I write it down. Why do not try it yourself once? Join a quiet corner. Take yourself a piece of paper, one or more pens. Light a candle or a stick of incense. Look for a moment in the flames. Let your thoughts come and go. What insights you’ve won in the last few nights? Have you learned something new?

What goals have you made for the New Year? What do you wanna say goodbye to? What do you want to create, where do you want to be creative, where do you want to practice to be in love? Write down everything. Or paint what you wish for. Forget especially not to write about how you feel. And how you want to feel in the next few months. What and who can help you to keep coming back to the things that you have written down?

In the end thank yourself. That you took the time to focus on the Rauhnächste. That you opened yourself up and now you are ready for a change, for growth and development. When you’re done with the letter, you wonder well, where you want to store it, so that you can bring him repeatedly back if you want to read again what you wrote.

If you want, you can answer the specific questions for retrospect and the forsight for December.
Just look it up in the article of yesterday and use the same questions.
A special issue of December: Where did you follow up your projects by deeds last year?
What plans have you made for the next December, what do you wanna have reached there?

Essential oils that support you to get ready

Wild Orange
Wild Organe is the oil that brings joy of life, playful lightness, light and confidence back into your life. It gives you the confidence that you are always well taken care of. Wild Orange boosts your creativity, puts you in a positive mood and physical energy. It also inspires you to think in terms of unlimited possibilities, supporting the abundance found in spontaneity, joy, happiness and playfulness in your life – the ingredients for a life of prosperity and abundance.

Peppermint
Peppermint supports you in rediscovering the joy of life, inviting lightness and buoyancy back into your life, and realigning your body, mind and spirit to joy. Peppermint also helps you to focus and manifest the things in your life that you desire.

Cypress
Cypress works on your heart and mind, helping you create a good connection between the two so that you can get into your own unique flow. The oil supports you to get rid of your worries and to give up control, so that you can fully enjoy the joy and passion in life. Cypress tells you to listen to your heart and use your mind to follow your heart and create a more joyful, easier life for yourself.

 

I thank you that you have read my articles and that you went through the Rauhnächte with me this year!
I am looking forward to the development of this year and to hear by the end of the year, what happened to you and whether the Rauhnächte helped you go through this process.

I wish you a peaceful 12th Rauhnacht!

In Love

Yours Dannie

 

Sources:
Das Wunder der Rauhnächte, Valentin Kirchgruber
Rauhnächte, Elfie Courtenay
Rauhnächte, Zeit für mich, Anne Stallkamp, Werner Hartung
Bring Deine Emotionen in Balance, Thorsten Weiss

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

Rauhnacht # 11 – Feel it!

[et_pb_section admin_label=“section“][et_pb_row admin_label=“row“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_image admin_label=“Bild“ src=“http://danniequilitzsch.com/wp-content/uploads/2016/01/IMG_1009.jpg“ show_in_lightbox=“off“ url_new_window=“off“ animation=“left“ sticky=“off“ align=“left“ force_fullwidth=“off“ always_center_on_mobile=“on“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“] [/et_pb_image][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ text_font_size=“14″ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Rauhnacht #11  – Feel it!

Wir fühlen heute noch einmal in uns. Wie fühlen sich die Ergebnisse der letzten Rauhnächte an? Fühle ich mich wohl als der Mensch, als der ich in dieser Woche ins Neue Jahr starte? Was muss ich noch verabschieden, was brauche ich noch, um mich rundherum wohl zu fühlen für einen Neustart?

Fragen zur 11. Rauhnacht

Will ich diejenige / derjenige sein, der ich bin?
Spüre in Deine verschiedenen Lebensbereiche hinein – was fühlt sich gut an, wo fehlt noch etwas, was musst Du noch loslassen?

Rückblick

Habe ich die dunkler werdenden Tage bewusst erlebt?
Welche Menschen waren mir besonders wichtig?
Was war besönders schön?
Wem bin ich dankbar?

Was war nicht so schön?
Gab es Streit oder Enttäuschungen? Wem habe ich noch nicht verziehen?
Welche Situation aus dem letzten November möchte ich jetzt bereinigen?

Vorausschau

Was habe ich heute geträumt?
Wie ist das Wetter, wie die heutige Stimmung?
Wer oder was ist mir heute begegnet, an wen oder was habe ich gedacht, wer oder was ist mir in der Meditation begegnet?
Wie fühlt sich heute an?

 

Ätherische Öle, die Dir helfen, ins Fühlen zu kommen:

Geranium
Dieses wunderschön blumig duftende Öl öffnet Dein Herz und gibt Dir das Vertrauen in die angeborene Güte der Menschen, die Liebe und in das Leben zurück. Geranium heilt Dein verletztes Herz und unterstützt Dich, auch lange unterdrückten Schmerz und Kummer freizulassen und emotional zu wachsen. Es schenkt Dir Sicherheit, Geborgenheit und bringt Dich zurück in Deine Sanftheit. So stärkst Du Deine Offenheit für die Liebe und die Verbindung mit anderen Menschen.

Salbei
Neben den bereits in der ersten Rauhnacht genannten Wirkungen für Reinigung und Klarheit, bringt Dich Salbei sofort in die Ruhe und fördert die Bereitschaft, nach Innen zu schauen, unterstützt Euch beim Nichts-Tun und in die Stille einzukehren.

Koriander

Koriander hilft Dir, Deine Loyalität Dir selbst gegenüber wieder zurück zu geben, Deine eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen und für dich selbst zu sorgen. Das Öl unterstützt Dich, Dein wahres Selbst zu ehren, und Deine Entscheidungen aus einer freien und verantwortungsvollen Haltung Dir selbst gegenüber zu treffen. Mit Koriander kommst Du Dir selbst wieder ganz nah und lebst das Leben als der Mensch, der Du wirklich bist.

 

Ich wünsche Dir eine wundervolle 11. Rauhnacht!

In Liebe,

Eure
Dannie

Quellen:
Das Wunder der Rauhnächte, Valentin Kirchgruber
Rauhnächte, Elfie Courtenay
Rauhnächte, Zeit für mich, Anne Stallkamp, Werner Hartung

 

 

[/et_pb_text][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ text_font_size=“14″ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Rauhnacht # 11 – Feel it!

We feel inside. How do we feel in terms of the results of the last Rauhnächte? Do I feel comfortable as who I am to start the New Year this week? What else should I adopt what I need in order to feel comfortable around me for a reboot?

Questions for Rauhnacht #11

Do I want to be the one I am?
Feel in your various spheres of life into it what feels good, where is still something missing and where do you have to let go?

Retrospect

Have I experienced the darkening days consciously last year?
Which people were particularly important to me?
What was extraordinary beautiful?
Who am I  grateful for?

What was not nice?
Were there any quarrel or disappointment?
What situation from last November do I want to clean up now?

Which habits do I leave in the old year?
Which changes are overdue – in my job, my relationship, my inner and outer being?

Foresight

What have I dreamt today?
What’s the weather like today‘?
Who or what was I thinking about today? Who or what was coming up in my meditation?

How does today feel like?

Essential oils that help you to feel inside:

Geranium
This beautifully floral scented oil opens your heart and restores your faith in the innate goodness of people, love and life. Geranium heals your wounded heart and supports you to release long suppressed pain and sorrow and to grow emotionally. It gives you safety, security and brings you back to your gentleness. Thus, you strengthen your openness to love and connection with other people.

Sage
In addition to the effects for cleansing and clarity already mentioned in the first night of Rauhnacht, Sage immediately brings you into peace and promotes a willingness to look inward, supporting you in doing nothing and entering into stillness.

Coriander

Coriander helps you to return your loyalty to yourself, to perceive your own needs and to take care of yourself. The oil supports you to honor your true self, and to make your decisions from a free and responsible attitude towards yourself. With coriander you get close to yourself again and live life as the person you really are.

 

I wish you a wonderful 11th Rauhnacht!


In Love,


Yours
Dannie

 

Sources:
Das Wunder der Rauhnächte, Valentin Kirchgruber
Rauhnächte, Elfie Courtenay
Rauhnächte, Zeit für mich, Anne Stallkamp, Werner Hartung

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

Rauhnacht #10 – Get ready!

[et_pb_section admin_label=“section“][et_pb_row admin_label=“row“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_image admin_label=“Bild“ src=“http://danniequilitzsch.com/wp-content/uploads/2016/01/IMG_0608.jpg“ show_in_lightbox=“off“ url_new_window=“off“ animation=“left“ sticky=“off“ align=“left“ force_fullwidth=“off“ always_center_on_mobile=“on“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“] [/et_pb_image][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ text_font_size=“14″ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Rauhnacht # 10 – Get ready!

Nachdem wir uns in den letzten Monaten nach innen gerichtet haben, erforscht haben, wer wir sind und was wir uns wünschen, geht es heute darum, sich darüber bewusst zu werden und den Blick in die Zukunft zu richten.

Bin ich soweit, all die Dinge, die ich in den letzten Tagen über mich herausgefunden habe, die Dinge und auch Menschen, die ich nicht mit ins neue Jahr mitnehmen will, auch wirklich loszulassen? Und bin ich bereit, all die Dinge, die ich mir für das neue Jahr vorgenommen habe, auch in die Tat umzusetzen? Bin ich bereit für die Reise in ein neues Leben?

Meditation zur 10. Rauhnacht

Suche Dir einen ruhigen Ort, an dem Du ein paar Minuten nicht abgelenkt wirst. Setze Dich bequem hin mit beiden Füssen auf dem Boden oder lege Dich auf den Rücken, was sich für Dich im Moment besser anfühlt.

Atme ein paar Mal tief ein uns aus. Beobachte, wie sich Dein Oberkörper mit Luft füllt und wie die Luft wieder ausweicht. Mit jedem Ausatmen entspanne Deinen Körper etwas mehr. Erst Deinen Kopf, Dein Gesicht, Deine Schultern und Deinen Nacken, dann nach und nach Deinen Oberkörper, Deine Beine, bis zu Deinen Fußspitzen.

Folge mit Deiner Aufmerksamkeit Deinem Atem, der  jetzt in gleichmäßigen Rhythmus durch Deinen Körper fließt. Du spürst, wie Du mit jedem Atemzug ruhiger wirst.

Begebe Dich jetzt auf Deine innere Reise. Folge Deinen Gedanken, Bildern und Gefühlen, die auftauchen. Lass die Vernunft und Zweifel aus Deinem Traum heraus. Folge Deinen Gedanken ohne Angst, lass Dich ent-führen, hab Vertrauen, dass das Leben Dir den richtigen Weg zeigen wird. Gehe nach Deinem Herzen. Was wünschst Du Dir für Deine Leben? Wie stellst Du Dir Dein Leben vor? Wie fühlt es sich an? Vielleicht begegnen Dir Menschen, die Du mehr in Dein Leben einladen willst, möglicherweise tauchen auch Menschen auf, die Du verabschieden willst? Mit was und wie möchtest Du Deine Zeit verbringen?

Wenn Du eine Weile durch Deine Gedanken und Bilder gereist bist, komm wieder langsam im Hier und Jetzt an. Komme mit dem Atem und der Aufmerksamkeit wieder zurück zu Deinem Atem. Öffne dann langsam die Augen.

Schreibe auf, was Du erlebt hast und wie es sich angefühlt hat.

Fragen zur 10. Rauhnacht

Bin ich bereit für den Aufbruch in mein neues Leben?
Was und wer darf mich begleiten?
Von wem und was möchte ich mich verabschieden?
Was will ich in meinem neuen Leben entdecken?

Rückblick

Habe ich im letzten Oktober eine „gute Ernte“ gehabt?

Welche Menschen waren mir besonders wichtig?
Was war besönders schön?
Wem bin ich dankbar?

Was war nicht so schön?
Gab es Streit oder Enttäuschungen? Wem habe ich noch nicht verziehen?
Welche Situation aus dem letzten Oktober möchte ich jetzt bereinigen?

Welche Gewohnheiten lasse ich im alten Jahr?
Welche Veränderungen sind längst überfällig – in meinem beruflichen Weg, in meiner Partnerschaft, in meinem Inneren und meinem Äußeren

Vorausschau

Was habe ich heute geträumt?
Wie ist das Wetter, wie die heutige Stimmung?
Wer oder was ist mir heute begegnet, an wen oder was habe ich gedacht, wer oder was ist mir in der Meditation begegnet?
Wie fühlt sich heute an?

Wo geht die Reise in ein neues Leben hin?
Habe ich im letzten Jahr schon Hinweise bekommen, die im kommenden Jahr erreichbar sind?
Welche neuen Erkenntnisse habe ich während der Rauhnächte gewonnen?
Was will ich endgültig hinter mir lassen?
Wohin und mit wem will ich mich auf die Reise in das kommende Jahr machen?

 

Ich wünsche Euch eine wundervolle 10. Rauhnacht!

In Love,

Eure
Dannie

Quellen:
Das Wunder der Rauhnächte, Valentin Kirchgruber
Rauhnächte, Elfie Courtenay
Rauhnächte, Zeit für mich, Anne Stallkamp, Werner Hartung

 

 

 

 

 

 

[/et_pb_text][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ text_font_size=“14″ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Rauhnacht # 10 – Get ready!

After we have contemplated in the past few months, explored who we are and what we desire, the task today is to become aware and to turn our gaze to the future.

Am I ready to integrate all the things that I have found out in the recent days about me? And to let got of the things and even people I do not want to take with me in the new year? Am I willing to put all the things that I have decided for the New Year into practice? Am I ready for the journey to a new life?

Meditation for 10 Rauhnacht

Choose a quiet place where you will not be distracted for a few minutes. Sit comfortably with both feet on the floor or lie down on your back, what feels better for you at the moment.

Breathe in and out a couple of times. Observe how your body fills with air and how the air streams back out again. With each inhale you straighten up a little more and each exhale you relax your body a little more. Starting the relaxation with your head, your face, your shoulders and your neck, then gradually your upper body, your legs, up to your toes.

Come with your attention to your breathing, which now flows in steady rhythm through your body. You feel how you’re calming down with every breath.

Be ready now for your inner journey. Follow your thoughts, images and feelings that come up. Leave rationality and doubt out of your dream. Follow your thoughts without fear, let yourself be led, have faith that life will show you the right way. Go to your heart. What do you want for your life? How do you imagine your life? How does it feel? Maybe you meet people who you want to invite more in your life, possibly even people appear that you’d like to say good bye to? With what and how you want to spend your time?

If you’re traveling for a while through your thoughts and photos, come back slowly to the here and now. Bring your attention back to your breath. Then open your eyes slowly.

Write down what you have experienced and how it felt like.

Questions for Rauhnacht #10

Am I ready for the departure to my new life?
What and who is allowed to join me?
From whom and what do I want to say goodbye?
What do I want to explore in my new life?

Retrospect

Which people were particularly important to me?
What was extraordinary beautiful?
Who am I  grateful for?
What was not nice?
Were there any quarrel or disappointment?
What situation from last October do I want to clean up now?

Which habits do I leave in the old year?
Which changes are overdue – in my job, my relationship, my inner and outer being?

Foresight

What have I dreamt today?
What’s the weather like today‘?
Who or what was I thinking about today? Who or what was coming up in my meditation?

How does today feel like?

Where is my journey going next year?
Have I received signs in the last year what I can achieve in the upcoming year?
Which new insights have I gained through the Rauhnächte?
What will I finally let go?
Where and with whom will I go on my journey?

 

I wish you a wonderful 10. Rauhnacht!


In Love,


Yours
Dannie

 

Sources:
Das Wunder der Rauhnächte, Valentin Kirchgruber
Rauhnächte, Elfie Courtenay
Rauhnächte, Zeit für mich, Anne Stallkamp, Werner Hartung

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

Rauhnacht #9 – Let go!

[et_pb_section admin_label=“section“][et_pb_row admin_label=“row“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_image admin_label=“Bild“ src=“http://danniequilitzsch.com/wp-content/uploads/2016/01/Bildschirmfoto-2016-01-01-um-8.34.40-PM.png“ show_in_lightbox=“off“ url_new_window=“off“ animation=“left“ sticky=“off“ align=“left“ force_fullwidth=“off“ always_center_on_mobile=“on“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“] [/et_pb_image][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ text_font_size=“14″ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Rauhnacht #9- Let Go!

Heute beschäftigen wir uns mit dem Thema Gelassenheit.

Jeder wünscht sich Gelassenheit. In meinen Workshops und Coachings ist es neben Liebesbeziehungen der häufigst genannte Wunsch-Zustand. Das mag auch daran liegen, dass unsere Welt immer schnellebiger wird und wir uns immer seltener im Moment befinden, sondern unser Geist ständig abgelenkt und immer schon im nächsten Thema steckt. Es erfordert für die meisten von uns einen Grad an Anstrengung, im Jetzt zu sein. Meditation ist auch hier wieder eine gute Übung, uns nicht ablenken zu lassen, sondern nur im Hier und Jetzt zu sein.

Vor Allem hängt Gelassenheit aber davon ab, wie sehr wir loslassen können. Gelassenheit fühlen wir, wenn wir nur noch wir selbst sind. Innerer Friede, das Gefühl von Ruhe und Zufriedenheit führen zu Gleichmut und damit zur Gelassenheit. Nur noch bei uns zu sein, heißt, unterscheiden zu können, was unsere eigene Angelegenheit ist und was die Angelegenheit unseres Gegeübers oder Anderen ist. Alles, was dazu führt, dass wir uns von uns selbst entfernen, das uns von uns selbst ablenkt, lässt unsere Gelassenheit verschwinden. Das kann ein provokanter Spruch unseres Gegenübers sein, unangebrachte Kritik, ein banales Ereignis, das uns aus unserem gewohnten Tagesablauf bringt oder ein Ereignis, das Dein bis dahin sicheres Leben aus den Fugen geraten lässt.

Gelassenheit hat mit Freiheit zu tun. Uns frei zu machen von den von außen auf uns zutreffenden Ereignissen. Je mehr wir in unserer Mitte ruhen und wahrnehmen, dass die Ereignisse im Leben dazu dienen, uns wachsen zu lassen, desto gelassener können wir sie auch als das nehmen und sofort wieder loslassen. Übernimm Verantwortung für Deine Angelegenheiten und lass die Angelegenheiten anderer dort, wo sie hingehören – bei den anderen. Wenn Dir jemand also zum Beispiel einen provokanten Spruch an den Kopf knallt – atme dreimal durch, mach Dir bewusst, dass die Provokation die Angelegenheit des anderen ist und übernimm die Verantwortung darüber, wie Du darauf reagierst. Steigst Du auf die Provokation ein, lässt Dich verunsichern und lässt Dich aus Deiner Gelassenheit reißen, oder reagierst Du zum Beispiel mit den Worten „Ich nehme Deine Provokation in Deinen Worten wahr. Was steckt dahinter? Willst Du mir erklären, wie Du Dich fühlst, warum Du Dich mir gegenüber so verhälst?“

Übung zur 9. Rauhnacht

Erinnere Dich an das letzte Gespräch, die letzte Situation, in der Du Dich provozieren lassen hast. Gehe die Situation in Gedanken noch einmal durch. Was genau hat Dich aus der Gelassenheit gebracht? Welche Gefühle, welche Ängste, welche Regeln haben dazu beigetragen?

Was kannst Du tun, um in solchen Augenblicken gelassen zu bleiben? Wie kannst Du Dein Gegenüber ernst nehmen und Dich ihm oder ihr zuwenden und trotzdem bei Dir selbst bleiben?  Bemerkst Du, wenn Dein Selbstbewusstsein angekratzt wird? Wenn Unausgesprochenes Ängste oder alte Muster hervorruft?

Kannst Du Dir bewusst machen, dass alles, was Dir geschieht Deine eigene Verantwortung ist? Dass Du selbst den Zustand bestimmst, den Aussagen anderer bei Dir auslösen? Deine Reaktionen und Gefühle sind Ergebnisse Deiner Interpretationen der Worte und des Verhaltens Deines Gegenübers.Bleibe einen Moment bei diesem Gedanken und mache Dir das einmal ganz bewusst. Wo sind hier alte Wunden, Ängste, die immer wieder auftauchen? Wie kannst Du Dich hier um Dich selbst sorgen, dass diese alten Wunden in neuen Begegnungen keinen so starken Einfluß mehr haben?

Wie kannst Du in der Gelassenheit bleiben?

Rückblick und Vorschau

Die heutige Rauhnacht steht für den Monat September. Schauen wir wie immer erst zurück in den letzten September und setzen dann Intentionen für den September im nächsten Jahr:

Rückblick

Was hat mich im letzten Jahr immer wieder aufgeregt? Wo konnte ich nicht gelassen sein?
In welchen Lebensbereichen, mit welchen Menschen kann ich nicht loslassen und bei mir bleiben?
Für welche Ängste und Muster sind diese Menschen und Situationen gute Lehrmeister?

Welche Menschen waren mir besonders wichtig?
Was war besönders schön?
Wem bin ich dankbar?

Was war nicht so schön?
Gab es Streit oder Enttäuschungen? Wem habe ich noch nicht verziehen?
Welche Situation aus dem letzten September möchte ich jetzt bereinigen?

Vorausschau

Was habe ich heute geträumt?
Wie ist das Wetter, wie die heutige Stimmung?
Wer oder was ist mir heute begegnet, an wen oder was habe ich gedacht, wer oder was ist mir in der Meditation begegnet?
Wie fühlt sich heute an?

Wann konnte ich heute loslassen, wann habe ich mich ge-lassen gefühlt?
Wo möchte ich mehr Gelassenheit in meinem Leben im nächsten Jahr?

 

Ich wünsche Dir eine wundervolle Rauhnacht!

In Liebe,

Deine
Dannie

Quellen:
Das Wunder der Rauhnächte, Valentin Kirchgruber
Rauhnächte, Elfie Courtenay
Rauhnächte, Zeit für mich, Anne Stallkamp, Werner Hartung

 

[/et_pb_text][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ text_font_size=“14″ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Rauhnacht #9 – Let go!

Today we deal with the issue of serenity.

Everyone wants serenity. In my workshops and coaching, it is next to love relationships of the most frequently mentioned desired state. That may be because our world is becoming increasingly fast-paced and we rarely find ourselves in the moment, but our minds are constantly distracted and always already stuck in the very next issue. For most of us it requires a degree of effort to be in the now. Meditation is again a good practice not to be distracted but only to be in the here and now. And find serenity.

Above all serenity depends on how much we can let go. We feel serenity when we are just ourselves. Inner peace, a feeling of calmness and contentment lead to equanimity and thus to serenity. Only to be with us, means being able to distinguish what is our own affair, and what’s the matter of our counterpart or others. Everything that distracts us from ourselves, lets our serenity disappear. It can be a provocative slogan of our counterparts, a misplaced criticism, a banal event that brings us out of our daily routine or an event that takes our life off its hinges.

Serenity has to do with freedom. To make us free from the relevant external events for us. The more we rest in our midst and perceive that life events serve to make us grow, the more relaxed we can take it as that and release it immediately. Take responsibility for your affairs and let the affairs of others where they belong – to the other. So if someone, for example, pops a provocative slogan  – inhale and exhale three times, do realize that the provocation is the matter of the other and take over responsibility about how you react to it. Are you reacting onto the provocation, do you let this take you our of your serenity, or do you react, for example, with the words „I realize the provocation in your words. What’s behind it? Will you tell me how you feel, why you treat me like this? „

Exercise for Rauhnacht #9

Remember the last conversation, the last situation in which you could not let go. Go through the situation in your mind again. What exactly brought you from the serenity? What feelings, the fears which rules have helped?

What can you do to remain calm in such moments? How can you take your counterpart seriously and still turn towards him or her? What exaclty had torn down your serenity? Were there fears or old patterns hiding behind the unspoken?

Can you realize that everything that happens to you is your own responsibility? That you yourself take control of the state you are in, trigger the statements of others in you? Your reactions and emotions are results of your interpretations of the words and behavior of your couterpart. Stay with this thought for a moment and be very consciously. Were there old wounds, fears that come up again and again? How can you take care for yourself here that these old wounds in new encounters do not have such a strong influence anymore?

How can you stay in your serenity?

 

Review and Preview

Today’s Rauhnacht stands for the month of August. As always we look back only in the end of August and then set intentions for August next year:

Retrospect

What has made me furious again and again in the past year? Where could I not let go?
In which areas of life, which people can I not just let go and stay with myself?
For which fears and patterns are these people and situations good teachers for me?


Which people were particularly important to me?
What was extraordinarily beautiful?
Who am I grateful for?

What was not so nice?
Were there any quarrel or disappointment? Who I have not yet forgiven?
Which situation from last September would I like to clean up now?

Foresight

What have I dreamed today?
What’s the weather like today?
How does it feel now?

When was I able to let go? When did I feel serene today?
Where do I want more serenity in my life in the next year?

 

I wish you a wonderful Rauhnacht #9!

In Love,

Yours
Dannie

Sources:
Das Wunder der Rauhnächte, Valentin Kirchgruber
Rauhnächte, Elfie Courtenay
Rauhnächte, Zeit für mich, Anne Stallkamp, Werner Hartung

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

Rauhnacht #8 – Find your truth!

[et_pb_section admin_label=“section“][et_pb_row admin_label=“row“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_image admin_label=“Bild“ src=“http://danniequilitzsch.com/wp-content/uploads/2016/01/pickerimage-Kopie-3.jpg“ show_in_lightbox=“off“ url_new_window=“off“ animation=“left“ sticky=“off“ align=“left“ force_fullwidth=“off“ always_center_on_mobile=“on“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“] [/et_pb_image][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ text_font_size=“14″ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Rauhnacht #8 – Find your truth!

Heute geht es um Klarheit und Deine Wahrheit. Jeder von uns hat seine ganz eigene Wahrheit. Im Alltag passiert es uns häufig, dass wir jemanden anderen überzeugen wollen, dass wir glauben, die Wahrnehmung unseres Gegenübers berichtigen zu müssen oder in denen wir es einfach verpassen, uns daran zu erinnern, dass die Welt unseres Gegenübers eine andere ist als unsere und wir deswegen auch eine andere Wahrheit haben. Noch schwieriger als die Wahrheiten anderer zu verstehen und akzeptieren ist, sich über seine eigene Wahrheit klar zu sein. Das ist eine unserer größten Aufgaben: uns bewusst zu werden über unsere eigene Wahrheit und darüber, dass jeder Mensch eine andere hat. Wir brauchen die Kommunikation um uns über die unterschiedlichen Wahrheiten bewusst zu werden und wir brauchen den anderen als Spiegel, um uns über unsere eigene Wahrheit klar zu werden. Vor Allem aber müssen wir lernen, aufrichtig zu uns selbst zu sein, um uns eine Welt zu schaffen, in der wir bekommen, was wir brauchen. Und nur, wenn wir darüber in Kommunikation mit anderen sind, können wir eine Welt füreinander und miteinander schaffen, die für uns alle das birgt, was wir alle brauchen.

Der erste Tag im Jahr steht traditionell dafür, sich gegenseitig Glück zu wünschen, neue Vorsätze zu schließen und das Jahr gut einzuläuten. Für den einen mag das eine laute Nacht mit Feuerwerk, Tanz und einer wilden Party sein, für andere ist es ein langer Spaziergang an der frischen Luft mit guten Freunden, wieder andere ziehen sich für eine Meditation zurück und begrüßen das Jahr mit der Verbindung in die spzirituelle Welt.

Was auch immer Dein Weg sein mag, das Neue Jahr zu begrüßen. Starte es mit ein paar Fragen, die Dich dabei unterstützen, die richtigen Intentionen für das kommende Jahr zu setzen. Die Deine Wahrheit ans Licht bringen und Dir klar machen, für was Du in Deinem Leben sorgen musst, um glücklich zu sein.

Frage Dich:
Was ist meine Wahrheit? Wie fühle ich mich, meiner Wahrheit ins Auge zu sehen?
Welche Konsequenzen hat meine Wahrheit für mich und die Menschen um mich herum?
Was will ich in meinem Leben ändern, hinzufügen, loslassen, um dieser Wahrheit näher zu kommen?
Welche Ängste und gelernte Regeln hindern mich daran?
Mit wem muss ich sprechen, was muss ich tun, um hier Klarheit zu schaffen?

Bin ich klar?
Kann ich klar äußern, was ich mir wünsche, was mir wichtig ist?
Welche Ängste und gelernten Regeln bestimmen mein Leben – bewusst oder unbewusst? Was hindert mich daran, Klarheit zu denken und leben?
Wem spiele ich etwas vor? Welchen Menschen traue ich mir zu, meine Klarheit zu äußern?

 

Rückblick und Vorschau

Die heutige Rauhnacht steht für den Monat August. Schauen wir wie immer erst zurück in den letzten August und setzen dann Intentionen für den August im nächsten Jahr:

Rückblick

Wem gegenüber habe ich mich nicht klar ausgedrückt im letzten Jahr?
In welchem Lebensbereich war ich nicht klar?
Was gab es für Situationen, die mich verwirrt haben, wo ich mich zerstreut gefühlt habe?

Welche Menschen waren mir besonders wichtig?
Was war besönders schön?
Wem bin ich dankbar?

Was war nicht so schön?
Gab es Streit oder Enttäuschungen? Wem habe ich noch nicht verziehen?
Welche Situation aus dem letzten August möchte ich jetzt bereinigen?

Vorausschau

Was habe ich heute geträumt?
Wie ist das Wetter, wie die heutige Stimmung?
Wer oder was ist mir heute begegnet, an wen oder was habe ich gedacht, wer oder was ist mir in der Meditation begegnet?
Wie fühlt sich heute an?

Was hat sich heute für mich wahr angefühlt?
Wo möchte ich mehr Klarheit in meinem Leben im nächsten Jahr?
Welchen Menschen in meinem Leben will ich meine Wahrheit kommunizieren?

 

Ätherische Öle für mehr Klarheit und innere Wahrheit

Bergamotte

Bergamotte befreit Dich von Gefühlen des Zweifels und der Selbstkritik und unterstützt Dich dabei, Dich so zu akzeptieren, wie Du bist! Bergamotte hat eine sehr klärende und reinigende Wirkung und sorgt dafür, dass Du Deine Ängste loslassen kannst und wieder Hoffnung gewinnst. Der Duft von Bergamotte holt Dich sofort auch Niedergeschlagenheit oder schlechter Stimmung und entzündet Optimismus für Deine Fähigkeiten und Vertrauen in Dich selbst.

Clary Sage
Das Öl des Muskatellersalbei gibt Dir den Mut, Deine eigene Wahrheit zu sehen, unterstützt Dich, einen klaren Blick auf Dich und Dein Leben zu bekommen. Clary Sage hilft Dir, offen zu bleiben und immer neue Ideen zu bekommen, inspiriert zu bleiben und neue Perspektiven zu sehen. Dieses Öl hilft Dir die Klarheit zu gewinnen, welche Veränderungen notwendig sind, um Dich zu neuen und positiveren Erfahrungen in Deinem Leben zu führen. Es klärt Deine Blockaden und öffnet Die kreativen Kanäle, die es Dir ermöglichen, über Dich selbst hinauszuwachsen. Clary Sage fördert Deine Vorstellungskraft und inspiriert Dich für den nächsten wichtigen Schritt.

Copaiba

Copaiba unterstützt Dich, alte Selbstzweifel aufzuarbeiten und Dein wahres Selbst zum Ausdruck zu bringen. Es hilft Dir, Dich als der einzigartige Mensch wahrzunehmen, der Du bist. Mit Hilfe von Copaiba wirst Du Dich befreien von Gefühlen und Emotionen, die Dich von Deiner eigenen Größe und davon abhalten, warum Du hier auf der Erde bist. Du wirst Dich wertvoller fühlen und erkennen, wie großartig das Leben ist, wirst Deine Vollkommenheit und Deine Bestimmung erkennen, und welches Wachstum Du erfahren kannst.

Lavendel

Lavendel hilft Dir dabei, die Themen loszulassen, die Dich davon abhalten, Du selbst zu sein. Es hilft Dir, emotional ehrlich und aufrichtig zu sein und dass Du Dich Deinen innersten Gedanken und Wünschen öffnest und diese zum Ausdruck bringst. Lavendel wird Dich in Deinem Geist, Deiner Seele und Deinem Herzen mutig machen, so dass Du Dich im Laufe der Zeit immer freier fühlst, Dein wahres Selbst zu leben und mit anderen zu teilen.

 

Ich wünsche Dir eine klare Ruhnacht!

In Love,

Deine
Dannie

Quellen:
Das Wunder der Rauhnächte, Valentin Kirchgruber
Rauhnächte, Elfie Courtenay
Rauhnächte, Zeit für mich, Anne Stallkamp, Werner Hartung
Bring Deine Emotionen in Balance, Thorsten Weiss

 

 

[/et_pb_text][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ text_font_size=“14″ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Rauhnacht #8 – Find your truth. 

It is about clarity and truth. Each of us has his own truth. In everyday life, it often happens that we want to convince someone else to also believe what we believe and that we want to correct the perception of our opponent. We need to remind us that the world of our counterparts is different from ours and we however also have a different truth. Even more difficult than to understand the truths of others is to be clear about our own truth. That’s one of our greatest responsibilities: to become aware of our own truth and the fact that every person has a different. We need to communicate with each other reminding us of the different truths to be aware of it and we also need the other as a mirror to be clear to us about our own truth. Above all, we must learn to be sincere with ourselves in order to provide us a world in which we get what we need. Additionally we need to be in communicating with others about our needs and longings, so we can take care of that we get what we all need in our one world.

The first day of the year is traditionally for each other to make new resolutions and have a great start into the year. One likes a noisy night with fireworks, dancing and a wild party, for some it is a long walk in the fresh air with good friends, while others retreat for meditation and welcome the year with contemplation.

Whatever your way is to welcome the New Year, start it with a few questions that will help you to set the right intentions for the upcoming year. Being aware of your truth and clear about what you need will make you more happy in your life.

Ask yourself:
What is my truth?
How do I feel, when I look my truth in the eye?
What are the consequences around my truth for me and the people around me?
What do I want to change in my life, add, let go to make this truth a reality in my life?
What fears and learned rules prevent me?
Who should I talk about what I need to create clarity?

Am I clear?
Can I clearly express what I want, what is important to me?
What fears and learned rules govern my life – consciously or unconsciously? What prevents me from thinking and living clarity?
Who do I play something before? What people I trust to me to express my clarity?

Review and Preview

Today’s Rauhnacht stands for the month of August. As always we look back only in the end of August and then set intentions for August next year:

Retrospect

Who haven’t I been sincere and clear about something last year?
In which area of life haven’t I been clear?
Which situations were making me dull and confused me?

Which people were particularly important to me?
What was extraordinarily beautiful?
Who am I grateful for?

What was not so nice?
Were there any quarrel or disappointment? Who I have not yet forgiven?
Which situation from last July would I like to clean up now?

Foresight

What have I dreamed today?
What’s the weather like today?
How does it feel now?

What did feal true to me today?
Where do I want to have more clarity in my life next year?
Which peaople in my life do I want to communicate more truely and clearly with?

Essential oils for more clarity and inner truth

Bergamot

Bergamot frees you from feelings of doubt and self-criticism and supports you to accept yourself as you are! Bergamot has a very clearing and purifying effect and ensures that you can let go of your fears and regain hope. The scent of bergamot immediately picks you up even dejection or bad mood and ignites optimism for your abilities and confidence in yourself.

Clary Sage
Clary Sage oil gives you the courage to see your own truth, supports you in getting a clear view of yourself and your life. Clary Sage helps you to stay open and always get new ideas, stay inspired and see new perspectives. This oil helps you gain clarity on what changes are needed to lead you to new and more positive experiences in your life. It clears your blocks and opens The creative channels that allow you to grow beyond yourself. Clary Sage enhances your imagination and inspires you to take the next important step.

Copaiba

Copaiba supports you in working through old self-doubts and expressing your true self. It helps you to perceive yourself as the unique person you are. With the help of Copaiba you will free yourself from feelings and emotions that keep you from your own greatness and from why you are here on earth. You will feel more valuable and realize how great life is, will realize your perfection and your purpose, and what growth you can experience.

Lavender

Lavender helps you to let go of the issues that keep you from being yourself. It helps you to be emotionally honest and sincere and that you open up to your innermost thoughts and desires and express them. Lavender will make you courageous in your mind, soul and heart so that over time you will feel freer and freer to live your true self and share it with others.


I wish you a clear Rauhnacht #8!

In Love,

Yours
Dannie

Sources:
Das Wunder der Rauhnächte, Valentin Kirchgruber
Rauhnächte, Elfie Courtenay
Rauhnächte, Zeit für mich, Anne Stallkamp, Werner Hartung

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

Rauhnacht #7 – Take care of yourself!

[et_pb_section admin_label=“section“][et_pb_row admin_label=“row“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_image admin_label=“Bild“ src=“http://danniequilitzsch.com/wp-content/uploads/2015/12/pickerimage-Kopie-2.jpg“ show_in_lightbox=“off“ url_new_window=“off“ animation=“left“ sticky=“off“ align=“left“ force_fullwidth=“off“ always_center_on_mobile=“on“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“] [/et_pb_image][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ text_font_size=“14″ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Rauhnacht #7 – Take care of yourself.

Nachdem wir in den letzten Nächten Ordnung geschafft haben, uns geöffnet haben und zur Ruhe gefunden haben, geht es heute darum, für uns selbst zu sorgen.

Wir können unser Gegenüber und die Umstände in denen wir leben, nur dann lieben, wenn wir mit uns selbst im Reinen sind. Dafür müssen wir uns genauso wie um Andere und deren Wohlgefühl auch um uns selbst kümmern. Viel zu oft denken wir immer erst daran, die Menschen um uns herum zu versorgen und stellen Bedürfnisse anderer vor unsere eigene. Wir können aber nur immer wieder aus unserer Kraft schöpfen, wenn wir auch dafür sorgen, genug Kraft zu haben und unsere „Batterien“ immer wieder aufladen.

Frage Dich selbst:

In welchem Lebensbereich sorgst Du für Dich? Wo übernimmst Du Verantwortung für Dich selbst?

Übernimmst Du Verantwortung für den materiellen, finanziellen Zustand in Deinem Leben?Wie sieht es aus mit Deinem Wohlbefinden und Deinen Gefühlen?

Was tust Du, um Dir selbst etwas Gutes zu tun? In welchem Lebensbereich gönnst Du Dir etwas, zum Beispiel schöne Kleidung, gutes Essen, eine schöne Wohnung, Reisen, einen erfüllenden Arbeitsplatz?

Übung für die 7. Rauhnacht:

Wähle einen Lebensbereich, in dem es Dir schwer fällt, für Dich selbst zu sorgen. Dazu nehmen wir uns wieder einmal die fünf Lebensbereiche von Danielle Laporte zu Hilfe, wie ich sie auch in meinen Love Yourself More Workshops einteile:

  1. Lebensunterhalt & Lifestyle (Arbeit, Karriere, Zuhause, Besitz, Fashion, Reisen, Geschenke)
  2. Körper & Wellness (Ernährung, Fitness, Heilung, Ausruhen, Sinnlichkeit)
  3. Kreativität & Lernen (Interessen, Hobbies, künstlerischer Ausdruck, Selbstverwirklichung)
  4. Beziehung & Gesellschaft (Beziehung, Freundschaft, Familie, Kollegen, Gemeinschaft)
  5. Wesenskern & Spiritualität (Glaube, Intuition, Wahrheit, Seele, Inneres Selbst)

Stelle Dir vor, Du hast einen Tag zur freien Verfügung, an dem Du Dich nur um Dich selbst kümmern kannst. Was nimmst Du Dir vor, um Dir in dem speziellen Lebensbereich, den Du Dir herausgepickt hast, etwas gutes zu tun. Zum Beispiel gehst Du auf einen Wochenmarkt, kaufst frische Lebensmittel ein und kochst Dir Dein Lieblingsgericht. Oder Du buchst Dir eine Massage und gönnst Dir einen Wellnesstag. Oder Du gehst mal wieder einem alten Hobby nach. Vielleicht bereitest Du Dir und Deinem Partner einen ganz besonderen Abend vor oder recherchierst im Internet nach einem neuen Job, der zu Dir passt.

Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Lass Deinen Ideen und Wünschen freien Lauf. Spüre hinein, wie es sich anfühlt. Schreibe oder male Deine Wünsche auf. Gedanken und Worte gehen der Tag voraus, Wünsche sind wie Bestellungen. Erst wenn sie abgeschickt sind, können sie erfüllt werden!

 

Rückblick und Vorschau

Die heutige Rauhnacht steht für den Monat Juli. Schauen wir wie immer erst zurück in den letzten Juli und setzen dann Intentionen für den Juli im nächsten Jahr:

Rückblick

Wann und wo habe ich mich heute um mich selbst gekümmert?
Wie hat es sich angefühlt?
Welche Zeichen sind mir heute begegnet, die mir zeigen, wo ich besser für mich selbst sorgen kann?

Welche Menschen waren mir besonders wichtig?
Was war besönders schön?
Wem bin ich dankbar?

Was war nicht so schön?
Gab es Streit oder Enttäuschungen? Wem habe ich noch nicht verziehen?
Welche Situation aus dem letzten Juli möchte ich jetzt bereinigen?

Vorausschau

Was habe ich heute geträumt?
Wie ist das Wetter, wie die heutige Stimmung?
Wer oder was ist mir heute begegnet, an wen oder was habe ich gedacht, wer oder was ist mir in der Meditation begegnet?
Wie fühlt sich heute an?

In welchem Lebensbereich will ich im nächsten Jahr mehr für mich sorgen? Wie kann mir das gelingen?
Mit was kann ich bereits in der nächsten Woche anfangen?

 

Ätherische Öle, die Dir helfen, auf Dich selbst zu achten:

Koriander

Koriander hilft Dir, Deine Loyalität Dir selbst gegenüber wieder zurück zu geben, Deine eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen und für dich selbst zu sorgen. Das Öl unterstützt Dich, Dein wahres Selbst zu ehren, und Deine Entscheidungen aus einer freien und verantwortungsvollen Haltung Dir selbst gegenüber zu treffen. Mit Koriander kommst Du Dir selbst wieder ganz nah und lebst das Leben als der Mensch, der Du wirklich bist.

Geranium

Geranium wirkt wie eine Umarmung für Dich selbst. Dieses wunderschön blumig duftende Öl öffnet Dein Herz und gibt Dir das Vertrauen in die angeborene Güte der Menschen, die Liebe und in das Leben zurück. Geranium heilt Dein verletztes Herz und unterstützt Dich, auch lange unterdrückten Schmerz und Kummer freizulassen und emotional zu wachsen. Es schenkt Dir Sicherheit, Geborgenheit und bringt Dich zurück in Deine Sanftheit. So stärkst Du Deine Offenheit für die Liebe und die Verbindung mit anderen Menschen.

Helichrysum
Dieses stark heilende Öl hilft Dir, Deine tief sitzenden Verwundungen Deines Lebens zu heilen. Das Öl gibt Deiner verletzten Seele die Kraft und Ausdauer, um weiterhin in Frieden und Glück durchs Leben gehen zu können. Helichrysum verleiht Dir die Kraft, dass Du voller Mut und Entschlossenheit allem begegnen kannst, gibt Dir tiefe Hoffnung für Dein Leben, und Dir das Gefühl, dass Du Allem gewachsen bist.

Myrre
Das biblische Öl – Maria hat für Jesus Öl aus Myrre hergestellt, das ihm Vertrauen in sich und sein Gottsein geben sollte – unterstützt Dich dabei, emotionale Wunden zu heilen und wieder Vertrauen in Dich selbst zu gewinnen und darin, dass Du alle Fähigkeiten bereits in Dir trägst, die Du benötigst, um den Leben zu begegnen. Myrre hilft Dir Angst los zu lassen und Dich geliebt und sicher zu fühlen.

Salbei

In der indianisch-schamanischen Räuchertradition ist Salbei der Klassiker zum Räuchern und damit Reinigen von Energien – sowohl in Räumen als auch von Körpern. Salbei hat eine sehr starke feinstoffliche Reinigungskraft und hilft Dir, Dich wieder mit Dir selbst zu verbinden. Salbei reinigt Dich von negativen Energien, von dunklen Gedanken und Hoffnungslosigkeit, hilft Dir wieder klar zu sehen, unterstützt Dich Deine eigene Wahrheit zu erkennen und bei der Entwicklung von Visionen für Deine Zukunft.

 

Ich wünsche Dir eine liebevolle 7. Ruhnacht mit Dir selbst!

In Liebe,

Deine
Dannie

Quellen:
Das Wunder der Rauhnächte, Valentin Kirchgruber
Rauhnächte, Elfie Courtenay
Rauhnächte, Zeit für mich, Anne Stallkamp, Werner Hartung
Bring Deine Emotionen in Balance, Thorsten Weiss

 

[/et_pb_text][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ text_font_size=“14″ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Rauhnacht #7 – Take care of yourself
.
After we managed to clean out, open ourselves, be quite in the last few nights, today is about taking care of ourselves.

We can only love our partner or the life we live when we are at peace with ourselves. Therefore we must take care of ourselves the same way we are taking care of others or our life circumstances. Far too often we take care of others around us and put their needs before our own. But we can only repeatedly be strong, if we make sure to have enough strength and our recharge „batteries“ again.

Ask yourself:

In which area of ​​life do you take care of yourself? Where do you take responsibility for yourself?
Are you taking responsibility for the material, financial condition of your life?
How does it look like with your well-being and your feelings?
What are you doing for yourself to feel good? In which area of ​​life are you induldging in something, for example, beautiful clothes, good food, a nice apartment, travel, a rewarding place to work?

Exercise for the 7th Rauhnacht:

Choose an area of ​​life where you find it difficult to take care of yourself. For this purpose we look again at the five aspects of life of Danielle Laporte, which I also use in my workshop Love Yourself More Workshops:

1- Living & lifestyle (work, career, home, property, fashion, travel, gifts)
2.
Body & Wellness (diet, fitness, healing, rest, sensuality)
3.
Creativity & Learning (interests, hobbies, artistic expression, self-realization)
4.
Relationship & Company (relationship, friendship, family, colleagues, community)
5.
Essence & Spirituality (faith, intuition, truth, soul, Inner Self)

Imagine, you have a free day, and you have nothing else to worry about than yourself. What do you wanna do with this day and to do something for yourself. For example, you go to a farmer’s market, buy fresh food and cook your favorite dish. Or you book a massage and indulge into a spa day. Or you are going after an old hobby. Maybe you prepare yourself and your partner a very special evening or you do some research in the internet for a new job that fits you.

Your imagination knows no bounds. Let your ideas and wishes run wild. Feel into it how it feels. Write or draw down your wishes. Thoughts and words precede actions, wishes are like orders. Only when they are sent, they can be met!

Review and Preview

Today’s Rauhnacht stands for the month of July. As always we look back only in the end of July and then set intentions for July next year:

Retrospect

When and where did I take care of myself today?
How did it feel?
Which signs have I been aware of today, showed me where I can better take care of myself?

Which people were particularly important to me?
What was extraordinarily beautiful?
Who am I grateful for?

What was not so nice?
Were there any quarrel or disappointment? Who I have not yet forgiven?
Which situation from last July would I like to clean up now?

Foresight

What I dreamt today?
What’s the weather like today?
How does it feel now?

In which area of ​​life do I want to take care of myself more in the next year? How can I achieve this?
With what can I start already in the next week?

Essential oils that help you take care of yourself:

Coriander

Coriander helps you to return your loyalty to yourself, to notice your own needs and to take care of yourself. The oil supports you to honor your true self, and to make your decisions from a free and responsible attitude towards yourself. With Coriander, you get close to yourself again and live life as the person you really are.

Geranium

Geranium is like a hug for yourself. This beautifully floral scented oil opens your heart and restores your faith in the innate goodness of people, love and life. Geranium heals your wounded heart and supports you to release long suppressed pain and sorrow and to grow emotionally. It gives you safety, security and brings you back to your gentleness. Thus you strengthen your openness to love and connection with other people.

Helichrysum
This powerful healing oil helps you to heal the deep-seated wounds of your life. The oil gives your wounded soul the strength and stamina to continue walking through life in peace and happiness. Helichrysum gives you the strength to face anything with courage and determination, gives you deep hope for your life, and makes you feel that you can face anything.

Myrrh
The biblical oil – Mary made oil of myrrh for Jesus to give him confidence in himself and his divinity – helps you heal emotional wounds and regain confidence in yourself and in the fact that you already have all the skills you need to face life. Myrrh helps you let go of fear and feel loved and safe.

Sage

In the Indian shamanic incense tradition, sage is the classic for incense and thus cleansing energies – both in rooms and bodies. Sage has a very strong subtle cleansing power and helps you to reconnect with yourself. Sage cleanses you from negative energies, from dark thoughts and hopelessness, helps you to see clearly again, supports you in recognizing your own truth and in developing visions for your future.

 

I wish you a loving Rauhnacht #7 with yourself!

In Love,

Yours
Dannie

Sources:
Das Wunder der Rauhnächte, Valentin Kirchgruber
Rauhnächte, Elfie Courtenay
Rauhnächte, Zeit für mich, Anne Stallkamp, Werner Hartung
Bring Deine Emotionen in Balance, Thorsten Weiss

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

Rauhnacht #6 – Find stillness.

[et_pb_section admin_label=“section“][et_pb_row admin_label=“row“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_image admin_label=“Bild“ src=“http://danniequilitzsch.com/wp-content/uploads/2015/12/FullSizeRender.jpg“ show_in_lightbox=“off“ url_new_window=“off“ animation=“left“ sticky=“off“ align=“left“ force_fullwidth=“off“ always_center_on_mobile=“on“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“ title_text=“(c) Lena Ritthaler“] [/et_pb_image][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ text_font_size=“14″ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Rauhnacht #6 – Find stillness. 

Nachdem wir uns gestern mit dem Thema Vertrauen beschäftigt haben, gehen wir heute noch einmal mehr in die Tiefe. Wir beschäftigen uns damit, wie wir zur Ruhe finden.

Wenn wir an Ruhe denken, denken wir als erstes an die äußere Ruhe. Die Ruhe, die durch Nicht-Aktivität entsteht. Aktivität schafft im Außen Lärm, zumindest Geräusche, die uns, wenn wir sie wahrnehmen, auch von unserer Ruhe abhalten können.

Gemeint ist hier aber vor Allem die Ruhe im Inneren. Wenn wir trotz Aktivität um uns herum oder sogar in uns, still werden. Am Besten lernen wir das in der Meditation. Wenn wir uns in den Zustand versetzen, dass wir jegliche Nicht-Ruhe im Außen und Innen als temporären Zustand begreifen und uns gleichzeitig selbst in den Zustand der Ruhe bringen.

Im Alltag erfahren wir innere Ruhe, wenn wir im Selbstvertrauen sind, wenn wir unseren eigenen Rhythmus gefunden haben und diesen in unserem Leben umsetzen. Wenn wir uns nicht aus der Ruhe bringen lassen, sondern ganz bei uns sind.

Frage Dich:

Wann kommst Du zur Ruhe? Was hilft Dir, zur Ruhe zu kommen?
An welche Situation erinnerst Du Dich, als Du Dich das letzte Mal nicht „aus der Ruhe“ bringen hast lassen, sondern die Situation souverän meistern konntest, weil Du bei Dir geblieben bist und im Selbstvertrauen warst.
Was bringt Dich immer noch häufig aus Deiner Ruhe?
Was hilft Dir, in Deinem Rhythmus im Alltag zu bleiben?

Meditation zur 6. Rauhnacht:

Finde einen Ort in Deiner Wohnung, an dem Du für ein paar Minuten zur Ruhe kommen kannst.
Schließe Deine Augen.
Fokussiere Dich auf Deinen Atem. Versuche gleich lang ein – und auszuatmen. Finde Deinen eigenen Rhytmus. Bleibe eine Weile bei Deinem Atem und beobachte den gleichmäßigen Rhythmus. Merke, wie Dein Körper immer mehr zur Ruhe kommt.
Komme mit Deiner Aufmerksamkeit jetzt in den Raum, in dem Du Dich befindest. Welche Geräusche nimmst Du wahr, vielleicht ein vorbeifahrendes Auto, einen Vogel, die Nachbarn oder jemand anderen in Deiner Wohnung? Macht die Heizung Geräusche, knackt das Holz des Fußbodens? Nimm die Geräusche wahr und lasse sie einfach sein. Bemerke wie Du in Deiner Ruhe bleibst während Du diese verschiedenen Geräusche wahrnimmst.
Komme dann wieder zu Deinem Körper, zu Deinen innerlichen Geräuschen. Hörst Du Deinen Herzschlag, das Blut durch Deinen Körper rauschen, blubbert Dein Magen oder Dein Bauch, hörst Du wie der Atem durch die Nase ein und ausströmt? Nimm auch diese Geräusche einfach nur wahr. Spüre, wie Du weiterhin in der Ruhe bist, wie Dich keine dieser Geräusche im Außen oder Inneren Deines Körpers aus der Ruhe bringen können.

Richte Deine Aufmerksamkeit noch ein paar Minuten auf Deinen Atem. Auf Deinen eigenen gleichmäßigen Rhythmus. Auf die Ruhe in Dir. Wenn Du soweit bist, öffne langsam die Augen und spüre noch einen Moment die Ruhe Deines Körpers und Geistes nach.

In der nächsten Situation im Alltag, in der Du bemerkst, dass Du aus der Ruhe kommst, erinnere Dich an diese Meditation. Schließe dann kurz die Augen, nimm ein paar ruhige Atemzüge und komm wieder zu Deinem eigenen Rhythmus zurück. Um Ruhe in unserer oft so chaotischen und hektischen Welt zu finden, müssen wir nicht davon laufen, oft reicht ein kurzer Augenblick, in dem wir die Ruhe in uns selbst wiederentdecken, um mit der Aktivität im Außen besser umgehen zu können.

 

Rückblick und Vorschau

Die heutige Rauhnacht steht für den Monat Juni. Schauen wir wie immer erst zurück in den letzten Juni und setzen dann Intentionen für den Juni im nächsten Jahr:

Rückblick

Wie habe ich den Beginn des Sommers erlebt im letzten Jahr?
Wo hatte ich Ruhezeiten, die ich genießen konnte?
Wer oder was hat mich im letzten Jahr nicht zur Ruhe kommen lassen?

Welche Menschen waren mir besonders wichtig?
Was war besönders schön?
Wem bin ich dankbar?

Was war nicht so schön?
Gab es Streit oder Enttäuschungen? Wem habe ich noch nicht verziehen?
Welche Sitaution aus dem letzten Juni möchte ich jetzt bereinigen?

Wann konnte ich nicht zur Ruhe kommen? Wo bin ich aus meiner Ruhe herausgekommen?

Vorausschau

Was habe ich heute geträumt?
Wie ist das Wetter, wie die heutige Stimmung?
Wer oder was ist mir heute begegnet, an wen oder was habe ich gedacht, wer oder was ist mir in der Meditation begegnet?
Wie fühlt sich heute an?

Was sind meine Visionen für das kommende Jahr?
Bei was habe ich heute Ruhe bewahrt oder bin zur Ruhe gekommen?
Wobei oder wann möchte ich im nächsten Jahr Ruhe finden?
Was wünsche ich mir in Bezug auf Ruhe?

 

Ätherische Öle, die Dir helfen, in Stille zu kommen

Weihrauch
Weihrauch ist die Königin der Öle, auch das Öl der Wahrheit genannt. Es erhöht die Schwingung und gibt uns das Gefühl, geliebt und sicher zu sein. Es hilft gegen depressive Stimmung und Ängste, beruhigt die Nerven und entspannt. Weihrauch unterstützt Dich, Dich mit Deinem Inneren Licht zu verbinden, wieder an Deine eigenen Stärken und Talente zu glauben, und öffnet Dich für Deine eigene Wahrheit und Weisheit. Somit fördert Weihrauch das Gefühl von Frieden und Entspannung.

Sandelholz
Wenn einem alles zu viel wird oder über den Kopf steigt, hilft Sandelholz Dir dabei, in den gegenwärtigen Moment zurück zu kommen, den Verstand zu beruhigen und unterstützt Dich bei der spirituellen Hingabe. Das Öl hilft Dir, Dein Ego zu beruhigen und Dinge loszulassen, die Dir auf Deinem weiteren Weg nicht mehr dienen. Sandelholz lehrt Dich Demut und Hingabe, bringt Frieden in Dein Herz und verbindet Dich mit Deiner höheren Existenz – dem Göttlichen, der Spirituellen Welt oder dem kollektiven Bewusstsein. Mit Hilfe von Sandelholz kommst Du in den Zustand der Stille, in dem Du empfangen kannst und in Deinen Flow zurück kommst.

Serenity
(fertige Mischung aus Lavendel, Ho-Holz, Zedernholz, Ylang Ylang, Majoran, Römische Kamille, Reine Vanilleschote, Vetiver, Hawaiianisches Sandelholz)
Diese doTERRA Mischung unterstützt Dich, sofort in einen Zustand glückseliger Ruhe zu kommen. Es beruhigt den Geist und die Sinne, reduziert den erlebten Stress um Dich herum und hilft Dir, Dich zu entspannen und sogar gut zu schlafen.

Balance (Fertige Mischung aus Fichtennadeln, Ho-Holz-Blätter, Weihrauchharz, Blüte des Blauen Rainfarn, Blüte der Blauen Kamille, Duftblüten)
Das warme und holzige Aroma dieser doTERRA Mischung versetzt Dich in ein Gefühl von Ruhe und Wohlbefinden. Fichte, eines der Öle in doTERRA Balance, wurde von den Indianern aus gesundheitlichen und spirituellen Gründen verwendet. Auch heute noch bringt man damit Körper und Geist in Einklang. Ho-Holz, Blauer Rainfarn und Blaue Kamille können Angstgefühle lindern, Weihrauch hat eine erdende und ausgleichende Wirkung auf unsere Gefühle.

Peace (Fertige Mischung aus Vetiverwurzel, Lavendelpflanze, Ylang-Ylang-Blüte, Weihrauchharz, Muskatellersalbeiblüte/-blatt, Majoranblatt, Labdanum-Blatt/-Stiel, Grüne-Minze-Kraut)
Diese blumige und frische duftende doTERRA Mischung hilft Dir, Dich daran zu erinnern, dass Du nicht perfekt sein musst, um Deinen Frieden zu machen. Atme tief durch, komm zur Ruhe und komm wieder zu Dir selbst zurück – zu mehr Gelassenheit und einem gefassten Ich. Das Öl unterstützt Dich wieder Zuversicht und Vertrauen zu Dir selbst zu erlangen.

 

Ich wünsche Dir eine ruhige 6. Rauhnacht!

In Liebe,

Deine
Dannie

Quellen:
Das Wunder der Rauhnächte, Valentin Kirchgruber
Rauhnächte, Elfie Courtenay
Rauhnächte, Zeit für mich, Anne Stallkamp, Werner Hartung
Bring Deine Emotionen in Balance, Thorsen Weiss

 

[/et_pb_text][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ text_font_size=“14″ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Rauhnacht # 6 – find stillness

After we dealt yesterday with the theme of trust, today we have a closer look and deal with how we can find stillness.

When we think of stillness, we first think of calming down physically and hiding from noise outside. In this connotation stillness seems to be caused by non-activity. Activity develops the external noise, at least sounds that when we perceive them, may also keep us from finding peace.

What is meant here especially is the stillness inside of us. If we become quiet although there is a lot going on around us. We can learn this at its best in meditation. If we put ourselves in the condition that we understand any non-peace in the interior and exterior as a temporary condition, and we can at the same time find stillness inside of us.

In everyday life we ​​experience inner peace, when we are in self-confidence, if we have our own rhythm found and implement this in our lives. If we do not get fazed, but are entirely up to us.


Ask yourself:

When are you calming down and finding stillness? What helps you to calm down?
Which situation do you remember recently when you were still in peace though the situation around you was getting chaotic? Where you mastered the situation sovereignly, because you have stayed with yourself and you were in self-confidence.
When are you not letting yourself get worked up?
What helps you to stay in your rhythm in everyday life?


Meditation for 6 Rauhnacht:

Find a place in your home where you can come to inner stillness for a few minutes.
Close your eyes.
Focuse on your breath. Balance the length of your inhale and exhale . Find your own rhythm. Stay a while at your breath, watching the steady rhythm. Remember how your body is more and more coming to rest.
With your awareness now come to the room in which you find yourself. What sounds do you perceive, perhaps a passing car, a bird, the neighbors or anyone else in your apartment? Can you hear sounds of the heater, cracking of the wood of the floor? Perceive the sounds and let them go bye. Note how still you stay while you perceive these different sounds.

Then come back to your body, to your internal noises. Do you hear your heartbeat, the blood rushing through your body, how your stomach is bubbling?? Can you hear the sound of your breath floating through your nose in and out? Just notice these sounds. Feel how you’re still at rest, that those noises outside and inside your body are not letting you get worked up but stay calm.

Direct your attention for a few minutes back to your breath. Find your own steady rhythm. Feel the stillness in you. If you’re ready, slowly open your eyes and still feel for a moment the stillness of your body and mind.

In the next situation in life in which you recognize yourself not being in your stillness , remember this meditation. Then close your eyes briefly, take a few quiet breaths and come back to your own rhythm. To find peace in our often chaotic and hectic world, we must not run away, often enough a brief moment in which we rediscover the peace within ourselves can help us to deal with the activity in the outer world.

Review and Preview

Today Rauhnacht stands for the month of June. As always we look back only in the end of June and then set intentions for June next year:

Retrospect

How did I experience the beginning of summer in the last year?
Where was I able to enjoy stillness?
Who or what has not let me come to stillness in the last year?

Which people were particularly important to me?
What was extraordinary beautiful?
Who am I grateful for?

What was not so nice?
Were there any quarrel or disappointment? Who have I not yet forgiven?
What situation from last June, do I want to clean up now?

Foresight

What have I dreamt today?
What’s the weather like today?
How does it feel now?

What are my visions for the coming year?
In what have I preserved stillness today or have come to rest?
Where or when do I want to find peace in the next year?
What do I wish in regard to peace?

Essential oils that help you find stillness

Frankincense
Frankincense is the queen of oils, also called the oil of truth. It raises the vibration and makes us feel loved and safe. It helps against depressed mood and anxiety, calms the nerves and relaxes. Frankincense supports you to connect with your Inner Light, to believe again in your own strengths and talents, and opens you to your own truth and wisdom. Thus, frankincense promotes a sense of peace and relaxation.

Sandalwood
When everything becomes too much or goes over your head, sandalwood helps you come back to the present moment, calms the mind, and supports you in spiritual surrender. The oil helps you to calm your ego and let go of things that no longer serve you on your further path. Sandalwood teaches you humility and devotion, brings peace to your heart and connects you to your higher existence – the Divine, the Spiritual World or the collective consciousness. With the help of sandalwood you come into the state of stillness, where you can receive and come back into your flow.

Serenity (ready blend of Lavender, Ho Wood, Cedarwood, Ylang Ylang, Marjoram, Roman Chamomile, Pure Vanilla Bean, Vetiver, Hawaiian Sandalwood)
This doTERRA blend supports you to immediately enter a state of blissful calm. It calms the mind and senses, reduces the stress experienced around you, and helps you relax and even sleep well.

Balance (Finished blend of Spruce Needles, Ho Wood Leaves, Frankincense Resin, Blue Tansy Flower, Blue Chamomile Flower, Scented Flowers)
The warm and woody aroma of this doTERRA blend puts you in a feeling of calm and well-being. Spruce, one of the oils in doTERRA Balance, was used by Native Americans for health and spiritual reasons. Even today, it is used to bring body and mind into harmony. Ho wood, blue tansy and blue chamomile can relieve anxiety, frankincense has a grounding and balancing effect on our emotions.

Peace (Ready blend of Vetiver Root, Lavender Plant, Ylang-Ylang Flower, Frankincense Resin, Clary Sage Flower/Leaf, Marjoram Leaf, Labdanum Leaf/Stalk, Green Mint Herb)
This floral and fresh smelling doTERRA blend helps you remember that you don’t have to be perfect to make your peace. Take a deep breath, calm down and come back to yourself – to more serenity and a composed you. The oil supports you to regain confidence and trust in yourself.

I wish you a still Rauhnacht #6!

In Love,

Yours

Dannie

Sources:
Das Wunder der Rauhnächte, Valentin Kirchgruber
Rauhnächte, Elfie Courtenay
Rauhnächte, Zeit für mich, Anne Stallkamp, Werner Hartung
Bring Deine Emotionen in Balance, Thorsten Weiss

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

Rauhnacht #5 – Trust yourself!

[et_pb_section admin_label=“section“][et_pb_row admin_label=“row“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_image admin_label=“Bild“ src=“http://danniequilitzsch.com/wp-content/uploads/2015/12/IMG_1356.jpg“ show_in_lightbox=“off“ url_new_window=“off“ animation=“left“ sticky=“off“ align=“left“ force_fullwidth=“off“ always_center_on_mobile=“on“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“] [/et_pb_image][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ text_font_size=“14″ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Rauhnacht # 5 – Trust yourself!

Vertrauen kommt von dem Wort „treu“. Wir sind also im Vertrauen, wenn etwas treu ist. Manchen von uns ist vielleicht noch das Wort „getreu“ geläufig. Im Grunde geht es um Übereinstimmung, um eine feste Annahme, eine Überzeugung. Wir sind im Selbstvertrauen, wenn wir von unseren eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten sprechen, wir vertrauen in Überzeugungen, andere Menschen oder Entwicklungen.

Wir alle kennen das – je unsicherer wir mit etwas sind, desto weniger vertrauen wir. Gerade dann ist es aber wichtig, nicht nur auf die Meinung anderer zu hören, uns von äußeren Stimmen und Dingen abhängig zu machen, sondern auf unsere innere Kraft, unser Herz zu hören.

Erinnere Dich einmal zurück an eine Situation, bei der Du überhaupt nicht sicher warst, wie sie sich entwickeln wird und bei der es Dir schwer gefallen ist, ins Vertrauen zu gehen. Wie ist die Situation ausgegangen? Hat sie sich am Ende doch zu Deinem Besten entwickelt? Oft kommt uns unser Verstand in die Quere oder wir sind einfach zu ungeduldig. Wenn wir aber üben, loszulassen und wieder mehr ins Vertrauen gehen, werden wir überrascht sein von der Entwicklung der Dinge. Auch wenn es uns manchmal auf den ersten Blick nicht so erscheint, weil die Dinge sich anders entwickeln, als wir sie uns gewünscht haben – mit ein bisschen Abstand erkennen wir, dass es zu unserem Besten war. Unser Verstand mag das manchmal nicht begreifen, unsere Seele weiß, dass sie immer behütet ist und im Vertrauen loslassen kann.

 

Frage Dich:

Wie sehr vertrauen wir, dass unser Leben einen guten Verlauf nehmen wird?
Wie sehr vertrauen wir, dass der Verlauf unseres Lebens zu unserem Besten ist?
Wie sehr können wir ins Vertrauen gehen und loslassen, auch bei Dingen und Themen, die wir uns wünschen, und auch hier vertrauen, dass sich alles zu unserem Besten regeln wird?


Übung für die 4. Rauhnacht:

Schließe die Augen. Stelle Dir vor, Du bist ein Baum. Deine Wurzeln wachsen aus Deinen Füssen und sind mit der Erde verbunden. Aus ihr ziehst Du Deine Kraft. Die Erde hält Dich und fängt Dich auf, was auch immer passiert. Jetzt stelle Dir vor Deine Arme, Dein Kopf, Deine Gedanken, Deine Vorstellungen, sie sind das Universum, die göttliche Kraft. Aus ihr ziehst Du Deine Energie, Deine Kraft, Dich weiterzuentwickeln, zu wachsen und Dich immer wieder zu erneuern.

In Deinem Herzen fließen beide Energien zusammen. Hier ist die Schaltzentrale. In Deinem Herzen spürst Du das Vertrauen in beide Richtungen. Du wirst gehalten und gleichzeitig kannst Du Dich weiter entfalten. Solange Du in Deiner Herzensenergie und damit im Vertrauen bleibst, bist Du Dir selbst und Deinem Weg treu.

Rückblick und Vorschau

Die heutige Rauhnacht steht für den Monat Mai. Schauen wir wie immer erst zurück in den letzten Mai und setzen dann Intentionen für den Mai im nächsten Jahr:

Rückblick

Wie habe ich den Beginn des Frühlings im letzten Jahr erlebt?
Habe ich mir vertraut und dem Leben?
Wem habe ich noch vertraut – in meiner Familie, dem Freundeskreis, im Beruf?

Welche Menschen waren mir besonders wichtig?
Was war besönders schön?
Wem bin ich dankbar?

Was war nicht so schön?
Gab es Streit oder Enttäuschungen? Wem habe ich noch nicht verziehen?
Welche Sitaution aus dem letzten April möchte ich jetzt bereinigen?

Wem konnte ich nicht vertrauen? Wer hat mein Vertrauen enttäuscht?

Vorausschau

Was habe ich heute geträumt?
Wie ist das Wetter, wie die heutige Stimmung?
Wer oder was ist mir heute begegnet, an wen oder was habe ich gedacht, wer oder was ist mir in der Meditation begegnet?
Wie fühlt sich heute an?

Was sind meine Visionen für den kommenden Mai?
Von wem wurde mir heute Vertrauen entgegengebracht?
Wem oder was habe ich heute vertraut?

Wem oder was möchte ich im nächsten Jahr vertrauen?
Was wünsche ich mir in Bezug auf Vertrauen?

 

Ätherische Öle für mehr Vertrauen in Dich selbst 

Align (Mischung aus Bergamotte, Koriandersamen, Majoranblatt, Pfefferminz, Geranie, Basilikum, Rose, Jasminblüte)
Die doTERRA Mischung hilft Dir dabei, wieder Vertrauen in sich selbst zu haben und für alle Möglichkeiten offen zu bleiben. Sie bringt Dich wieder in Einklang mit Deinem Herzen und dem Bewusstsein, dass Du genug bist und genau richtig. Es schafft Klarheit für Deine Vision und Pläne und Zuversicht in Deine nächsten Schritte.

Cassia
Cassia unterstützt Dich, Deine Leichtigkeit und den Glauben an Dich selbst wieder zu erlangen. Es hilft Dir, den Mut und die Zuversicht zu haben, Deinem eigenen Lebensweg zu folgen, und dem Plan Deiner Seele mehr Raum zu geben. Cassia sorgt auch dafür, dass Du bei Dir bleibst, auch wenn es Menschen um Dich herum gibt, die Dich aus Deiner Mitte und damit Deiner Kraft herausholen, und hilft Dir, Schüchternheit und Befangenheit loszuwerden. Cassia sorgt dafür, dass Du Deine Einzigartigkeit Deinen Wert erkennst.

Bergamotte
Bergamotte befreit Dich von Gefühlen des Zweifels und der Selbstkritik und unterstützt Dich dabei, Dich so zu akzeptieren, wie Du bist! Bergamotte hat eine sehr klärende und reinigende Wirkung und sorgt dafür, dass Du Deine Ängste loslassen kannst und wieder Hoffnung gewinnst. Der Duft von Bergamotte holt Dich sofort auch Niedergeschlagenheit oder schlechter Stimmung und entzündet Optimismus für Deine Fähigkeiten und Vertrauen in Dich selbst.

Kardamom
Das würdige Öl unterstützt Dich, in eine mentale Nüchternheit zu kommen, aus der heraus Du Deine Selbstkontrolle wieder gewinnst und Dich nicht von Emotionen überwältigen lässt. Das Öl unterstützt Dich, Frustrationen loszuwerden, zu vergeben und bringt Dich wieder in Balance. Kardamon hilft Dir, Wut und Aggression in den Griff zu bekommen, eingefahrene Emotionen loswerden und alten Ballast abzuwerfen – der manchmal bis zurück in die Kindheit reicht. Kardamon öffnet Dein Herz für Vergebung und gibt Dir Deinen Frieden, Deine innere Ruhe und Gelassenheit zurück.

Fenchel
Fenchel entzündet das wieder die Leidenschaft für das echte Leben in Dir. Es ermutigt Deine Seele, die Verantwortung für die Entscheidungen und Dein Leben zu übernehmen. Fenchel gibt Dir die Kraft und den Mut, den Verurteilungen aus Deinem Umfeld zu trotzen und Deinen eigenen Weg zu gehen. Es unterstützt Dich wieder Deinen natürlichen Bedürfnissen des Körpers zu folgen und weckt die Zuversicht, dass Deine Lebenssituation niemals zu groß oder schwierig sind, um damit umzugehen. Fenchel bringt Dich wieder in Verbindung mit Dir selbst und stärkt Dein Selbstvertrauen.

 

Ich wünsche Euch eine vertrauensvolle 5. Rauhnacht!

In Liebe,

Eure

Dannie

Quellen:
Das Wunder der Rauhnächte, Valentin Kirchgruber
Rauhnächte, Elfie Courtenay
Rauhnächte, Zeit für mich, Anne Stallkamp, Werner Hartung
Bring Deine Emotionen in Balance, Thorsten Weiss

[/et_pb_text][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ text_font_size=“14″ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Today is the 5th Rauhnacht. We deal with the topic of trust.

Trust comes from the word „true“. So we are trustful, if something seems true to us. We are engaged in self-trust and self-confidence, when we talk about our own abilities and possibilities, we talk about trust when it is about beliefs, other people or developments.

We all know the more uncertain we are with something, the less we trust. Especially then it’s important to not only listen to the opinions of others to make us dependent of external voices and things but to listen to our inner strength, our heart and therefor be trustfull of ourselves.

Remember a situation in which you once were not at all sure how it will evolve and where you found it hard to have trust. What was the result of the situation? Has it developed for your own good at the end? Often we get our minds in the way or we’re just too impatient. But if we practice letting go and going back more into this self-confidence, we will be surprised by the turn of events. Even though it sometimes doesn’t seem like at first glance, because things evolve differently than we have hoped for – with a bit of distance, we realize that it was for our own good. Our minds sometimes may not understand but our soul knows that it is always protected and can let go, trusting that.

Ask yourself:

How much we trust that our lives will take a good course?
How much we trust that the course of our lives is for our own good?
How much we can go to trust and let go, even when things and topics that we hope and trust again that everything will settle for our own good?

Exercise for the 4th Rauhnacht:

Close your eyes. Imagine you are a tree. Your roots grow out and your feet are connected to the earth. From it you pull your strength. The earth keeps you and catches you, whatever happens. Now imagine your arms, your head, your thoughts, your ideas, they are the universe, the divine power. From it you draw your energy, your strength, you develop, grow and renew you again.

In your heart, both energies come together. Here is the control center. In your heart you feel confidence in both directions. You will held at the same time you can you develop further. As long as you stay in your heart energy and so trusting, are you true to yourself and your way.

 

Review and Preview

Today’s Rauhnacht stands for the month of May. As always we look back first into the last May and then set intentions for May next year:

 

Retrospect

Have I witnessed the beginning of spring in the last year?
Have I trusted life and myself?
Who else did I trust – in my family, my friends, at work?

Which people were particularly important to me?
What was extraordinary beautiful?
Who I am grateful for?

What was not working very well?
Were there any quarrel or disappointment? Who have I not yet forgiven?
What situation from last May, do I want to clean up now?

Whom could I not trust? Who disappointed my confidence?

 

Foresight

What have I dreamt today?
What’s the weather like today’s?
How does today feel now?

What are my visions for the next May?
Who trusted me today?
Who did I trust today?

Who or what do I want to trust in the next year?
What do I wish in terms of trust?

 

Essential oils to support confidence in yourself

Align (blend of bergamot, coriander seed, marjoram leaf, peppermint, geranium, basil, rose, jasmine flower).
The doTERRA blend helps you to trust in yourself again and to stay open to all possibilities. It brings you back in tune with your heart and the awareness that you are enough and just right. It creates clarity for your vision and plans and confidence in your next steps.

Cassia
Cassia supports you to regain your lightness and faith in yourself. It helps you to have the courage and confidence to follow your own path in life and to give more space to your soul’s plan. Cassia also makes sure that you stay with yourself, even if there are people around you who take you out of your center and thus your power, and helps you to get rid of shyness and self-consciousness. Cassia makes you realize your uniqueness your worth.

Bergamot
Bergamot frees you from feelings of doubt and self-criticism and supports you in accepting yourself as you are! Bergamot has a very clearing and purifying effect and ensures that you can let go of your fears and regain hope. The scent of bergamot immediately brings you even dejection or bad mood and ignites optimism for your abilities and confidence in yourself.

Cardamom
The worthy oil supports you to come into a mental sobriety from which you regain your self-control and do not let emotions overwhelm you. The oil supports you to get rid of frustrations, forgive and brings you back into balance. Cardamom helps you to get anger and aggression under control, get rid of entrenched emotions and throw off old ballast – which sometimes goes back to childhood. Cardamon opens your heart for forgiveness and gives you back your peace, your inner calmness and composure.

Fennel
Fennel reignites the passion for real life in you. It encourages your soul to take responsibility for the choices and your life. Fennel gives you the strength and courage to defy the condemnations from your environment and go your own way. It supports you again to follow your natural needs of the body and awakens the confidence that your life situations are never too big or difficult to handle. Fennel reconnects you with yourself and boosts your self-confidence.

Translated with www.DeepL.com/Translator (free version)

 

 

 

I wish you a trustworthy 5. Rauhnacht!

In Love,

Yours

Dannie

 

Sources:

Das Wunder der Rauhnächte, Valentin Kirchgruber
Rauhnächte, Elfie Courtenay
Rauhnächte, Zeit für mich, Anne Stallkamp, Werner Hartung
Bring Deine Emotionen in Balance, Thorsten Weiss

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

Rauhnacht #4 – Find peace!

[et_pb_section admin_label=“section“][et_pb_row admin_label=“row“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_image admin_label=“Bild“ src=“http://danniequilitzsch.com/wp-content/uploads/2015/12/pickerimage-Kopie.jpg“ show_in_lightbox=“off“ url_new_window=“off“ animation=“left“ sticky=“off“ align=“left“ force_fullwidth=“off“ always_center_on_mobile=“on“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“] [/et_pb_image][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ text_font_size=“14″ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Rauhnacht #4 – Find peace.

In der heutigen Rauhnacht geht es um Frieden.

Frieden ist eine universelle Aufgabe. Frieden ist vielschichtig. In erster Linie verstehen wir Frieden als einen politischen Zustand. Vor Allem aber ist Friede wesentlicher Ausdruck der Liebe. Es geht darum, eine Einigung zu finden, um Einverstanden-Sein. Das erleben wir auch in kleineren Gemeinschaften wie der Familie, unserer Beziehung oder sogar in uns selbst. Erst einmal müssen wir also mit uns selbst in Frieden sein, um auch mit unseren Mitmenschen, der Natur und dem Universum Frieden schließen zu können.

Stellen wir uns also heute die Frage, wo wir mit uns selbst in Frieden sind.

Übung zur Rauhnacht #4

Dazu nehmen wir uns wieder einmal die fünf Lebensbereiche von Danielle Laporte zu Hilfe, wie ich sie auch in meinen Love Yourself More Workshops einteile:

  1. Lifestyle (Arbeit, Karriere, Zuhause, Besitz, Fashion, Reisen, Geschenke)
  2. Wellbeing (Ernährung, Fitness, Heilung, Ausruhen, Sinnlichkeit)
  3. Selbstausdruck (Kreativität, Interessen, Hobbies, künstlerischer Ausdruck, Selbstverwirklichung)
  4. Familie, Freunde & Gesellschaft (Beziehung, Freundschaft, Familie, Kollegen, Gemeinschaft)
  5. Wesenskern & Spiritualität (Glaube, Intuition, Wahrheit, Seele, Inneres Selbst)

 

Frage Dich:
Mit welchem Lebensbereich bist Du „im Frieden“, wo bist Du im Einklang, wo kannst Du Deinen Lebensweg annehmen, wie er ist?
Mit welchem Lebensbereich haderst Du, wo bist Du nicht Einverstanden?

Such Dir den Lebensbereich aus, mit dem Du am wenigsten im Einklang bist.
Schließe Deine Augen.
Spüre in den Lebensbereich hinein. Wofür bist Du diesem Lebensbereich dankbar?
Mache Dir bewusst, welche Dinge in dem Lebensbereich Dir nicht gut tun.
Welche Dinge kannst Du nicht ändern – versöhne Dich mit ihnen. Auch wenn es Dir auf den ersten Blick nicht so erscheint, haben sie eine Berechtigung in Deinem Lebensbereich. Atme ein paar Mal tief ein und aus und bleibe in der Energie der Versöhnung.
Trenne Dich von Dingen in Deinem Lebensbereich, die Du nicht mehr brauchst und die Dir nicht guttun.

Öffne Deine Augen und mache Dir Notizen zu den Gedanken, die Du gerade hattest.
Was von all den Ideen, die Dir gerade gekommen sind, kannst Du schon nächste Woche umsetzen?

Rückblick und Vorschau

Die heutige Rauhnacht steht für den Monat April. Schauen wir wie immer erst zurück in den letzten April und setzen dann Intentionen für den April im nächsten Jahr:

Rückblick

Womit war ich im Frieden im letzten Jahr? Wo befinde ich mich im Unfrieden – mit mir selbst, anderen Menschen, Dingen, Situationen?
Wo bin ich meinem Frieden schon ein ganzes Stück näher gekommen?

Welche Menschen waren mir besonders wichtig?
Was war besönders schön?
Wem bin ich dankbar?

Was war nicht so schön?
Gab es Streit oder Enttäuschungen? Wem habe ich noch nicht verziehen?
Welche Sitaution aus dem letzten April möchte ich jetzt bereinigen?

Vorausschau

Was habe ich heute geträumt?
Wie ist das Wetter, wie die heutige Stimmung?
Wer oder was ist mir heute begegnet, an wen oder was habe ich gedacht, wer oder was ist mir in der Meditation begegnet?
Wie fühlt sich heute an?

Was sind meine Visionen für den kommenden April?
Was wünsche ich mir in Bezug auf meinen inneren Frieden?
Mit welchen Menschen, Situationen, Dingen möchte ich im nächsten Jahr meinen Frieden machen?

Ätherische Öle zur Unterstützung von innerem Frieden

Weihrauch
Weihrauch ist die Königin der Öle, auch das Öl der Wahrheit genannt. Es erhöht die Schwingung und gibt uns das Gefühl, geliebt und sicher zu sein. Es hilft gegen depressive Stimmung und Ängste, beruhigt die Nerven und entspannt. Weihrauch unterstützt Dich, Dich mit Deinem Inneren Licht zu verbinden, wieder an Deine eigenen Stärken und Talente zu glauben, und öffnet Dich für Deine eigene Wahrheit und Weisheit. Somit fördert Weihrauch das Gefühl von Frieden und Entspannung.

Peace (Fertige Mischung aus Vetiverwurzel, Lavendelpflanze, Ylang-Ylang-Blüte, Weihrauchharz, Muskatellersalbeiblüte/-blatt, Majoranblatt, Labdanum-Blatt/-Stiel, Grüne-Minze-Kraut)
Das blumige und frische Öl hilft Dir, Dich daran zu erinnern, dass Du nicht perfekt sein musst, um Deinen Frieden zu machen. Atme tief durch, komm zur Ruhe und komm wieder zu Dir selbst zurück – zu mehr Gelassenheit und einem gefassten Ich. Das Öl unterstützt Dich wieder Zuversicht und Vertrauen zu Dir selbst zu erlangen.

Sandelholz

Wenn einem alles zu viel wird oder über den Kopf steigt, hilft Sandelholz Dir dabei, in den gegenwärtigen Moment zurück zu kommen, den Verstand zu beruhigen und unterstützt Dich bei der spirituellen Hingabe. Das Öl hilft Dir, Dein Ego zu beruhigen und Dinge loszulassen, die Dir auf Deinem weiteren Weg nicht mehr dienen. Sandelholz lehrt Dich Demut und Hingabe, bringt Frieden in Dein Herz und verbindet Dich mit Deiner höheren Existenz – dem Göttlichen, der Spirituellen Welt oder dem kollektiven Bewusstsein. Mit Hilfe von Sandelholz kommst Du in den Zustand der Stille, in dem Du empfangen kannst und in Deinen Flow zurück kommst.

Serenity (Fertige Mischung aus Lavendel, Ho-Holz, Zedernholz, Ylang Ylang, Majoran, Römische Kamille, Reine Vanilleschote, Vetiver, Hawaiianisches Sandelholz)
Diese doTERRA Mischung unterstützt Dich, sofort in einen Zustand glückseliger Ruhe zu kommen. Es beruhigt den Geist und die Sinne, reduziert den erlebten Stress um Dich herum und hilft Dir, Dich zu entspannen und sogar gut zu schlafen.

Zum Abschluß heute noch eine kleine Übung:

Wo hast Du in Deinem Leben schon Frieden mit Dir geschlossen? Auch wenn es nur eine Kleinigkeit ist – feier Dich dafür. Freue Dich über das Gefühl, das Du dazu hast. Bewahre es und sei stolz auf Dich, dass Du das geschafft hast.

Ich wünsche Euch eine wundervolle 4. Rauhnacht!

In Liebe,

Eure
Dannie

Quellen:
Das Wunder der Rauhnächte, Valentin Kirchgruber
Rauhnächte, Elfie Courtenay
Rauhnächte, Zeit für mich, Anne Stallkamp, Werner Hartung
Bring Deine Emotionen in Balance, Thorsten Weiss

[/et_pb_text][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ text_font_size=“14″ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Rauhnacht #4 – Find peace.

Today is the 4th Rauhnacht. An introduction to the rough nights you can read here.

In today’s Rauhnacht we turn towards finding our inner peace.

Peace is an universal task. Peace is complex. Primarily we understand peace as a political state. Above all, peace is the essential expression of love. The aim is always to reach an agreement. We see this also in smaller communities such as the family, our relationship or even in ourselves. So first of all we must find peace in ourselves, before we can be in peace with our fellow human beings, with the nature and the whole universe.

Let us therefore today follow the question where we are with ourselves in peace already.

Exercise Rauhnacht # 4

For this purpose we take a look at the five areas of life of Danielle Laporte, as I also do in my Love Yourself More Workshops:

1.  Living & lifestyle (work, career, home, property, fashion, travel, gifts)
2.
Body & Wellness (diet, fitness, healing, rest, sensuality)
3.
Creativity & Learning (interests, hobbies, artistic expression, self-realization)
4.
Relationship & Company (relationship, friendship, family, colleagues, community)
5. 
Essence & Spirituality (faith, intuition, truth, soul, Inner Self)

Ask yourself:
With what area of ​​life do you feel „in peace“, where are you fine with what you have, where can you take your life as it is?
With what area of ​​life do you not agree?

Search out from the area of ​​life, with which you’re the least consistent.


Close your eyes.
Feel into this area of living. What are you thankful for in this area?
Make yourself aware, which things do not really feel good in this area?
Things you can not change – become reconciled to them. Although it does not appear you at first glance, they have a privilege to exist in your life area. Breathe a few times in and out deeply and stay in the energy of reconciliation.
Separate yourself from things in your life area, you no longer need and are not good for you.

Open your eyes and make notes on the thoughts that you just had.
What of all the ideas that have just come out, can you already implement next week?

Review and Preview

Today Rauhnacht stands for the month of April. As always we look back in April of last year and then set intentions for April next year:

Retrospect

Where was I in peace in the past year? Where am I in the strife – with myself, other people, things, situations?
Where did I come to my inner peace a little closer?

Which people were particularly important to me?
What was extraordinary beautiful?
Who am I grateful for?

What was not so nice?
Were there any quarrel or disappointment? Who have I not yet forgiven?
What situation from last April do I want to clean up now?

Foresight

What have I dreamt today?
What’s the weather like today?
How does today feel like?

What are my visions for the next April?
What do I wish for in regard to my inner peace?
Which people, situations, things do I want to find my inner peace with in the next year?


Essential oils to support inner peace

Frankincense
Frankincense is the queen of oils, also called the oil of truth. It raises vibration and makes us feel loved and safe. It helps against depressed mood and anxiety, calms the nerves and relaxes. Frankincense supports you to connect with your Inner Light, to believe again in your own strengths and talents, and opens you to your own truth and wisdom. Thus, Frankincense promotes a sense of peace and relaxation.

Peace (Ready blend of vetiver root, lavender plant, ylang ylang flower, frankincense resin, clary sage flower/leaf, marjoram leaf, labdanum leaf/stem, spearmint herb).
This floral and fresh oil helps you remember that you don’t have to be perfect to make your peace. Take a deep breath, calm down and come back to yourself – to more serenity and a composed you. The oil supports you to regain confidence and trust in yourself.

Sandalwood

When everything becomes too much or goes over your head, Sandalwood helps you come back to the present moment, calm the mind and supports you in spiritual surrender. The oil helps you to calm your ego and let go of things that no longer serve you on your further path. Sandalwood teaches you humility and devotion, brings peace to your heart and connects you to your higher existence – the Divine, the Spiritual World or the collective consciousness. With the help of sandalwood you come into the state of stillness, where you can receive and come back into your flow.

Serenity (Ready-made blend of Lavender, Ho Wood, Cedarwood, Ylang Ylang, Marjoram, Roman Chamomile, Pure Vanilla Bean, Vetiver, Hawaiian Sandalwood).
This doTERRA blend supports you to immediately enter a state of blissful calm. It calms the mind and senses, reduces the stress experienced around you, and helps you relax and even sleep well.

 

At the end of today a little exercise:

Where in your life have you already found your inner peace? Even if it’s just a little thing – celebrate yourself for it. Enjoy the feeling of being in peace here. Be proud of you that you did it.

I wish you a wonderful Rauhnacht #4!

In Love,

Yours
Dannie

Sources:
Das Wunder der Rauhnächte, Valentin Kirchgruber
Rauhnächte, Elfie Courtenay
Rauhnächte, Zeit für mich, Anne Stallkamp, Werner Hartung
Bring Deine Emotionen in Balance, Thorsten Weiss

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

Rauhnacht #3 – Open your heart!

[et_pb_section admin_label=“section“][et_pb_row admin_label=“row“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_image admin_label=“Bild“ src=“http://danniequilitzsch.com/wp-content/uploads/2015/12/Bildschirmfoto-2015-12-26-um-7.06.15-PM.png“ show_in_lightbox=“off“ url_new_window=“off“ animation=“left“ sticky=“off“ align=“left“ force_fullwidth=“off“ always_center_on_mobile=“on“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“] [/et_pb_image][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“Zeile“][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ text_font_size=“14″ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Rauhnacht #3

In der dritten Rauhnacht geht es darum, Deine Herzenskräfte zu entdecken, Dein Herz zu öffnen und es dem Verstand als Entscheidungshilfe zur Seite zu stellen. In unserem Leben müssen wir immer wieder Entscheidungen treffen. Hand aufs Herz – wie oft drückst Du Dich vor einer Entscheidung oder hast schlichtweg Angst, die falsche Entscheidung zu treffen und zögerst die Entscheidung daher heraus?  Was aber, wenn wir nicht in unsere Kraft gehen und jemand anderen oder etwas anderes die Entscheidung für uns treffen lassen? Das ist dann auch eine Entscheidung, nämlich die des Nicht-Entscheidens. Wenn wir nicht in unserer Kraft sind, wenn wir passiv sind, wird die Entscheidung dennoch gefällt. Wir schleichen uns dann hin und wieder mit der Ausrede heraus „die Entscheidung nicht gefällt zu haben“, im Grunde unseres Herzens wissen wir aber, wie die Entscheidung ausgefallen wäre, wenn wir sie selbst getroffen hätten und müssen so auch für unsere Nicht-Entscheidung Verantwortung übernehmen.

Was aber hält uns davon ab, uns zu entscheiden? Meist sind es die Gedanken, dich sich im Kreis drehen, alle Möglichkeiten abwägen, Vergleiche ziehen und versuchen logisch Konsequenzen vorauszusehen. Diese Gedanken können immer nur hypothetisch sein. Gute Entscheidungen können nur diejenigen sein, die wir gleichermaßen mit Herz und Verstand fällen. Wir müssen es zulassen, unserer Intuition zu lauschen, unserem Bauchgefühl zu vertrauen und gleichzeitig unsere Herzenskraft aktivieren, um den richtigen nächsten Schritt für uns zu tun.

Das Gute ist: eine falsche Entscheidung gibt es nicht – wenn wir eine treffen, die sich im Nachhinein als schwierig gestaltet, wachsen wir daran und lernen etwas Neues. Nur Mut also – welche Entscheidung wir auch treffen, es ist immer besser, wir treffen sie selbst für uns als jemanden anderen die Verantwortung für unser Leben zu übertragen.

Mit ein bisschen Übung wird das Entscheidungen-Fällen einfacher. Die folgende Meditation kann Dich dabei unterstützen, Deine Herzenskraft zu spüren und zu „lesen“.

Meditation für die 3. Rauhnacht:

Suche Dir einen ruhigen Ort, an dem Du ein paar Minuten nicht abgelenkt wirst. Setze Dich bequem hin mit beiden Füssen auf dem Boden oder lege Dich auf den Rücken, was sich für Dich im Moment besser anfühlt.

Atme ein paar Mal tief ein uns aus. Beobachte, wie sich Dein Oberkörper mit Luft füllt und wie die Luft wieder ausweicht. Mit jedem Ausatmen entspanne Deinen Körper etwas mehr. Erst Deinen Kopf, Dein Gesicht, Deine Schultern und Deinen Nacken, dann nach und nach Deinen Oberkörper, Deine Beine, bis zu Deinen Fußspitzen.

Folge mit Deiner Aufmerksamkeit Deinem Atem, der  jetzt in gleichmäßigen Rhythmus durch Deinen Körper fließt. Du spürst, wie Du mit jedem Atemzug ruhiger wirst.

Stell Dir jetzt vor, wie Dein Herz sich mit jedem Atemzug, den Du einatmest mehr öffnet und wie es mit jedem Ausatmen weicher wird. Mit jedem Einatmen öffnet sich Dein Herz mehr, mit jedem Ausatmen wird es ganz weich.

Spüre in Dein Herz hinein. Es ist leicht und entspannt. Stelle Dir jetzt nur eine Frage. Was passiert mit Deinem Herzen? Hüpft es vor Aufregung? Krampft es aus Angst vor der Antwort? Fühlt es sich gut an oder bedrückend?

Lass Dich nicht von den Interpretationen und Gedanken aus Deinem Kopf und den Signalen aus Deinem Bauchraum ablenken. Komme mit dem Atem und der Aufmerksamkeit wieder zurück zu Deinem Herzen. Schicke Deinen Atem beim Einatmen ganz bewusst zu Deinem Herzen. Merkst Du, wie es wieder ruhiger wird und sich entspannt? Spürst Du die Herzensliebe, die Kraft Deines Herzens? Nimm wahr, wie die Energie aus Deinem Herzen alles andere überstrahlt. Beobachte, wie diese Kraft alles andere auflöst – Deine Sorgen, Ängste, Deine Wut, Deine Trauer  alle Deine Emotionen werden in der Liebe Deines Herzens aufgelöst.

Genieße für ein paar Atemnzüge dieses Gefühl. Spüre, wie mit jedem Atemzug Dein Herz sich noch mehr öffnet und mit jedem Atemzug weicher wird.

Komme dann mit Deiner Aufmerksamkeit wieder zu Deinem Körper zurück. Wenn Du soweit bist, öffne langsam die Augen.

 

Fragen zur 3. Rauhnacht

Wie treffe ich Entscheidungen? Eher aus dem Kopf, dem Bauch oder folge ich meinem Herzen?
Wann bin ich in meiner Herzenskraft? Wann ist meine Herzensenergie geöffnet? Wie fühlt es sich an, wenn ich mein Herz spüre und dort die Antworten auf meine Fragen finde?
Wann verschließe ich mein Herz und lass den Verstand den Vortritt?Was hilft mir, mein Herz und meinen Verstand in Balance zu bringen?

Rückblick und Vorausschau

Die dritte Rauhnacht steht für den dritten Monat. Heute blicken wir also zurück auf den März im vergangenen Jahr. Die Dinge, die wir heute wahrnehmen, stehen dann für den kommenden März.  Mit den Fragen die wir uns heute stellen, setzen wir Intentionen für das nächste Jahr. Wie bei allen Rauhnächten wird immer zunächst zurück geblickt und dann voraus geschaut.

Hier ein paar Fragen, die Euch dabei unterstützen:

Rückblick

Habe ich im letzten Jahr einen Frühjahrsputz gemacht?
Habe ich Neues in mein Leben eingeladen?

Wann habe ich mein Herz gespürt im letzten Jahr? Wann war es voller Freude, wann betrübt?
Welche Entscheidungen habe ich mit dem Herzen getroffen?

Welche Menschen waren mir besonders wichtig?
Was war besönders schön?
Wem bin ich dankbar?

Was war nicht so schön?
Gab es Streit oder Enttäuschungen? Wem habe ich noch nicht verziehen?
Welche Sitaution aus dem letzten März möchte ich jetzt bereinigen?

Vorausschau

Was habe ich heute geträumt?
Wie ist das Wetter, wie die heutige Stimmung?
Wer oder was ist mir heute begegnet, an wen oder was habe ich gedacht, wer oder was ist mir in der Meditation begegnet?
Wie fühlt sich heute an?

Was sind meine Visionen für den kommenden März?
Was wünsche ich mir in Bezug auf meine Herzenskraft?
Welche Pläne, welche Menschen, welche Sitautionen werden mein Herz zum Hüpfen bringen?

 

Ätherische Öle, die Dein Herz öffnen

Geranium
Dieses wunderschön blumig duftende Öl öffnet Dein Herz und gibt Dir das Vertrauen in die angeborene Güte der Menschen, die Liebe und in das Leben zurück. Geranium heilt Dein verletztes Herz und unterstützt Dich, auch lange unterdrückten Schmerz und Kummer freizulassen und emotional zu wachsen. Es schenkt Dir Sicherheit, Geborgenheit und bringt Dich zurück in Deine Sanftheit. So stärkst Du Deine Offenheit für die Liebe und die Verbindung mit anderen Menschen.

Rose
Rose ist das am höchsten schwingende Öl, welches wir auf der Erde finden können. Um ein hochqualitatives Rosenöl herzustellen, benötigt man für 15ml insgesamt 12.000 Rosenköpfe, deswegen ist es auch so wertvoll. Und es ist jeden Cent wert! Das Öl der Rose wirkt wie ein kraftvoller Heiler für unser emotionales Herz. Es unterstützt Dich, Dein Vertrauen in das Unendliche wachsen zu lassen. Es hilft Dir bedingunslose Liebe zu erfahren, eine Liebe, die alle Herzen und Wunden heilen kann, eine Liebe, die Dir das Gefühl gibt, genau richtig zu sein wie Du bist und mit Allem akzeptierst, was Du jemals getan, gesagt oder gedacht hast. Rosenöl macht Dein Herz auf und lässt Dich frei fühlen, es wird Dich unterstützen, Dich selbst zu aktzeptieren und bedinungslos zu lieben, selbst zu einer Quelle der Liebe zu werden und dadurch diese Liebe auch in Deinen Beziehungen zum Ausdruck bringen zu können.

P.S. Bitte achtet darauf, nur reine ätherische und hochqualitativ hergestellte Öle zu verwenden. Wenn Ihr mehr zu den Ölen wissen wollt, oder ich Euch dabei helfen kann, die Öle für Euch zu bestellen, schickt mir gerne eine E-Mail an dannie@loveyourselfmore.eu

 

Ich wünsche Euch eine wundervolle 3. Rauhnacht mit geöffneten Herzen!

In Liebe, Eure

Eure
Dannie

 

Quellen:
Das Wunder der Rauhnächte, Valentin Kirchgruber
Rauhnächte, Elfie Courtenay
Rauhnächte, Zeit für mich, Anne Stallkamp, Werner Hartung
Bringe Deine Emotionen in Balance, Thorsten Weiss

[/et_pb_text][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ text_font_size=“14″ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Rauhnacht #3


The third Rauhnacht  is about discovering your heart forces. We put awareness of opening our heart and put it aside our mind when it comes to make decisions.

In our lives we have to make decisions constantly. Be honest – how many times do you weasel yourself out of making a decision or are simply afraid to make the wrong decision and therefor are hesitating to decide. But what if we do not go in our power and someone else or something else is making the decision for us – that’s also a decision you made, let’s say a non-decision-making. If we are not in our power, if we are passive, the decision is still made. We tend to excuse ourselves by saying the decision was not made by us, but in the end we made a decision to not make it ourselves. In the bottom of our hearts, we know how the decision would have been, if we had made it.  In the end we have to take the responsbility  anyways.

What holds us back from making decisions? Most of the times our thoughts are circling in your head, you are weighing all options, drawing comparisons and trying to logically foresee the consequences of the decisions you could make. These thoughts can never be more than hypothetical. Good decisions can only be those that we make both by heart and mind. We need to allow it to listen to our intuition, to trust our gut feeling and at the same time enable our heart energy to do the right next step for us.


The good news is that there are no wrong decisions – when we made one that turns out to be difficult in retrospect, we grow by the experiance and learn something new. Don’t lose heart!
So – whatever decision we make, it is always better to take one’s own decision than letting someone else take responsibility for our lives.

The following meditation can help you to feel your heart energy and „read“ it:


Meditation for the 3rd Rauhnacht

Choose a quiet place where you will not be distracted for a few minutes.

Sit comfortably back with both feet on the floor or lie down on your back, whatever feels better for you at the moment.

Breathe a couple of times. Observe how your body fills with air and the air flows back out again. With each exhale relax your body a little more. Start with your head, your face, your shoulders and your neck, then slowly follow your awareness down to  your upper body, your legs, as far as to your toes.

Focus on your breathing, which now flows in steady rhythm through your body. Feel how you’re body is calming down with every breath.
Imagine now how your heart opens more with every breath you inhale and how it gets softer with each exhalation. With each inhalation your heart opens more with each exhalation it is becoming more and more soft.

Feel into your heart. It is easy and relaxed. Think of only one question. What happens to your heart when you think about the question? Does it jump with excitement? Is it cramping? Does it feel good or depressing?

Do not be distracted by the interpretations and thoughts of your mind and the signals from your abdomen. Come back to your heart again with the breath and the attention. Send your breath inhalation in the direction to your heart. Do you notice how quiet it is and relaxed? Do you feel the love from the heart, the energy of your heart? Notice how the energy from your heart outshines everything else. Watch how this force dissolves everything else – your worries, fears, your anger, your sadness, all your emotions are melted in the love of your heart.

Enjoy the sensation for a few more breaths. Feel how your heart opens with every breath and with each breath it becomes softer.
Then come back with your attention to your body. When you’re ready, slowly open your eyes.

 

Questions for Rauhnacht #3

How do I make decisions? Rather out of my mind, the tummy or do I follow my heart?
When am I being in my heart energy? When do I open my heart? How does it feel when I sense my heart and find the answers to my questions led by the heart?

In which situation do I close my heart and let my mind go first?
What helps me to bring my heart and my mind in balance?

 

Review and Perspective

The third Rauhnacht stands for the third month. So today we can look back to March last year. The things that we perceive today are taken as a forsight for next March. With the questions that we ask ourselves today, we set intentions for the next year. 
Here are a few questions that you support this:


Retrospect

Have I made a spring cleaning last year?
Have I invited the new in my life?
When did I feel my heart in the last year? When was it full of joy, when distressed?
What decisions were made by the heart?


Which people were particularly important to me?
What was extraordinary beautiful?
Who am I  grateful for?
What was not nice?
Were there any quarrel or disappointment?
What situation from last March do I want to clean up now?

Foresight

What have I dreamt today?
What’s the weather like today‘?
Who or what was I thinking about today? Who or what was coming up in my meditation?

How does today feel like?

What are my visions for the upcoming March?
What do I wish in terms of my heart energy?
What plans, which people, which situation will make my heart jump?

 

Essential oils to open your heart

Geranium
This beautifully floral scented oil opens your heart and restores your faith in the innate goodness of people, love and life. Geranium heals your wounded heart and supports you to release long suppressed pain and sorrow and to grow emotionally. It gives you safety, security and brings you back to your gentleness. It strengthens your openness to love and connection with others.

Rose
Rose is the highest vibrational oil we can find on earth. To make a high quality rose oil, it takes a total of 12,000 rose heads to make 15ml, which is why it is so valuable. And it is worth every penny! The oil of the rose acts as a powerful healer for our emotional heart. It supports you to grow your trust in the infinite. It helps you to experience unconditional love, a love that can heal all hearts and wounds, a love that makes you feel exactly right as you are and accept with everything you have ever done, said or thought. Rose oil opens your heart and makes you feel free, it will support you to accept yourself and to love unconditionally, to become a source of love yourself and thereby to be able to express this love also in your relationships.

P.S. Please make sure to use only pure essential and high quality produced oils. If you want to know more about the oils, or if I can help you to order the oils for you, feel free to send me an email to dannie@loveyourselfmore.eu.

 

I wish you a wonderful 3 Rauhnacht with open heart!


In Love,

Yours Dannie

 

Sources:
Das Wunder der Rauhnächte, Valentin Kirchgruber
Rauhnächte, Elfie Courtenay
Rauhnächte, Zeit für mich, Anne Stallkamp, Werner Hartung
Bring Deine Emotionen in Balance, Thorsten Weiss

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]